Bücher versandkostenfrei*100 Tage RückgaberechtAbholung in der Wunschfiliale
Farbulös - tolino vision color und tolino stylus ab jetzt erhältlich
Farbulös - tolino vision color und tolino stylus ab jetzt erhältlich
Jetzt entdecken
mehr erfahren
product
product
product
product
product
cover
Band 11

Totholz

Was vergraben ist, ist nicht vergessen. Kriminalroman | Nummer 1 SPIEGEL Bestseller-Autor

(62 Bewertungen)15
170 Lesepunkte
Buch (kartoniert)
16,99 €inkl. Mwst.
Zustellung: Sa, 20.07. - Di, 23.07.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
Empfehlen

Eine Leiche im Wald, eine verschwundene Zeugin und eine antike Kanone:

»Totholz« ist der 11. bayerische Krimi aus Andreas Föhrs humorvoller Krimi-Reihe um die Kult-Ermittler Wallner & Kreuthner.

Leo Kreuthner ist außer sich: Da wagt es doch so ein dahergelaufener Lump, ihm bei der Schwarzbrennerei Konkurrenz zu machen! Das muss selbstredend sofort unterbunden werden - wenn nötig auch mithilfe einer alten Kanone aus dem 18. Jahrhundert ...

Währenddessen führt eine nicht ganz freiwillige Zeugenaussage Kommissar Wallner und die Kripo Miesbach zu einer im Wald vergrabenen Leiche, die so stark verbrannt ist, dass sie nicht identifiziert werden kann. Kurz darauf ist auch noch die Zeugin wie vom Erdboden verschluckt, doch eine erste Spur weist auf drei abgelegene Anwesen. Die Gespräche mit den eigenbrötlerischen Bewohnern gestalten sich skurril bis schwierig, und Wallner ahnt bald, dass alle drei Familien dunkle Geheimnisse hüten. Aber wer hat etwas mit der Leiche im Wald zu tun?

Lustige Regio-Krimis mit Humor und Hirn

Bestseller-Autor Andreas Föhr steht für intelligente bayerische Krimis, die mit einer guten Portion schwarzen Humors und glaubwürdigen Figuren mitten aus dem Leben bestens unterhalten.

»Humor so schwarz und tiefgründig wie der Tegernsee in einer lauen Septembernacht.« Sonntag Express

Die Bestseller der Krimi-Reihe um die gegensätzlichen Ermittler Clemens Wallner und Leonhardt Kreuthner vom Tegernsee sind in folgender Reihenfolge erschienen:

Produktdetails

Erscheinungsdatum
03. Juni 2024
Sprache
deutsch
Auflage
1. Auflage
Seitenanzahl
378
Reihe
Ein Wallner & Kreuthner Krimi, 11
Autor/Autorin
Andreas Föhr
Verlag/Hersteller
Produktart
kartoniert
Gewicht
464 g
Größe (L/B/H)
209/134/35 mm
Sonstiges
Großformatiges Paperback. Klappenbroschur
ISBN
9783426226681

Portrait

Andreas Föhr

Andreas Föhr


, Jahrgang 1958, gelernter Jurist, arbeitete einige Jahre bei der Rundfunkaufsicht und als Anwalt. Seit 1991 verfasst er zusammen mit Thomas Letocha erfolgreich Drehbücher für das Fernsehen, u. a. für

SOKO 5113

,

Ein Fall für zwei

und

Der Bulle von Tölz

. Seine preisgekrönten Kriminalromane um das Ermittlerduo Wallner & Kreuthner stehen regelmäßig monatelang unter den Top 10 der Bestsellerlisten. Zuletzt war "Herzschuss" Platz 1 der

Spiegel

-Bestsellerliste.

Andreas Föhr lebt zusammen mit seiner Frau und einem Kater in einem alten Bauernhaus in der Nähe von Wasserburg. Wenn er nicht gerade schreibt, geht er am liebsten zum Wandern und Skifahren in die Berge, kocht Lasagne oder genießt das Leben in Italien und dem Burgund.


Pressestimmen

"Andreas Föhrs Bayern-Krimis sind KULTurgut!" www.denglers-buchkritik.de, Alex Dengler

"Es ist immer wieder eine Freude, den jeweils neuen Föhr zu lesen. Mit liebevoller Konsequenz werden die Figuren beschrieben und weiter entwickelt, ohne sie ins Lächerliche zu ziehen (was leider bei manch anderem Regional-Krimi schon mal vorkommt). Jedenfalls ist der Humor so schwarz und tiefgründig wie der Tegernsee in einer lauen Septembernacht." SONNTAG-Express

"Eine gelungene Mischung aus Spannung und Humor, unvergesslichen Charakteren und einer beeindruckenden Kulisse. Andreas Föhr hat erneut bewiesen, dass er zu den besten deutschsprachigen Krimiautoren gehört." Mediennerd.de

"Ein sehr unterhaltsamer, clever aufgebauter Kriminalroman mit überraschenden Wendungen und einem sehr eigenen, unverwechselbaren Ton. Spannende Unterhaltung vom Feinsten!" Hans Durrer, B & B Bücher & Bilder (Blog)

Bewertungen

Durchschnitt
62 Bewertungen
15
45 Bewertungen von LovelyBooks
Übersicht
5 Sterne
39
4 Sterne
19
3 Sterne
3
2 Sterne
1
1 Stern
0

Zur Empfehlungsrangliste
Von beastybabe am 16.07.2024

Mit Kanonen auf Flaschen schießen ...

Die Krimireihe rund um Kommissar Wallner und Polizeiobermeister Kreuthner liebe ich ja wirklich quasi von der allerersten Seite an, ich habe bisher keinen der 10 Bände verpasst und habe mich schon sehr auf diese Fortsetzung hier gefreut. Die Cover werden ja irgendwie immer schöner, der Inhalt steht dem in nichts nach ... auch im 11. Teil liefert Leo Kreuthner wieder einige filmreife Szenen, bei denen man beim Lesen unwillkürlich laut lachen muss. Wer also auf eine perfekte Mischung aus Spannung, Krimihandlung, Humor und Emotionen Wert legt, der ist hier genau richtig. Wenn man die Reihe noch nicht kennt, sollte man natürlich immer am besten ganz von vorne beginnen. Hier sind auch die Hörbücher sehr empfehlenswert, denn der Sprecher ist wirklich super. Aber auch ohne Vorkenntnisse kann man den Krimi gut lesen, es fehlt dann eben nur das Hintergrundwissen über das Privatleben der Figuren und ihre gemeinsame Vorgeschichte. Im gewohnt lebendigen Schreibstil präsentiert uns Andreas Föhr schon auf den ersten Seiten einige Szenen, die den Leser perfekt darauf einstimmen, was ihn im weiteren Verlauf erwartet. Ein Polizist, der selbst diverse krummen Geschäfte am Laufen hat, inmitten einer Truppe, die durch eine gewisse Hassliebe und eine seltsame Mischung aus Misstrauen und Abhängigkeit verbunden ist. Das zieht sich wie ein roter Faden durch die gesamte Geschichte, die sehr spannend erzählt wird und fast bis zum Ende wirklich undurchsichtig ist. Man kann als Leser prima miträtseln und wird durch diverse Überraschungen und Wendungen auf geschickt gelegte falsche Spuren geführt. Es geht um alte Schulden, Konkurrenz, Entführung, Erpressung und vieles mehr, eingebettet in eine idyllische Landschaft, die man sich dank der atmosphärischen Beschreibungen immer gut vorstellen kann. Auch die Figuren wirken lebendig und authentisch und vor allem größtenteils absolut sympathisch. In diversen Nebenhandlungen erfahren wir Neues aus dem Leben der Ermittler, was ich besonders mag, denn die Figuren wachsen einem dadurch noch mehr ans Leserherz. Der Autor findet dabei immer die perfekte Balance aus Krimihandlung und Privatem, verbunden mit den nötigen, glaubhaften Emotionen. Auf eine Fortsetzung freue ich mich jetzt schon!
Von fredfred am 16.07.2024

Leo in Nöten

Wenn man ein Fan von Clemens Wallner und seinem Team ist, dann ist jeder neue Föhr-Roman wie Nachhausekommen und ein fröhliches Aufeinandertreffen mit alten Bekannten. TOTHOLZ hat den besten Buchanfang der ganzen Serie. Sozusagen ein Knalleffekt mit Leo und Manfred als Hauptakteuren. Und diesmal gibt es wirklich wieder einige dieser Szenen, in denen man einfach laut lachen muss, ohne dass der Autor in die billige Slapstick-Kiste greifen musste. Es sind einfach diese hinreißend urigen Typen mit dem seriösen Clemens in der Mitte, der mal wieder einen sehr kniffligen Fall mit Bravour lösen kann. Andreas Föhr gelingt einfach immer wieder der Balanceakt zwischen spannendem Regionalkrimi und humorvoller Unterhaltung. Ein toller Krimi, nicht nur für Fans, sondern auch für Quereinsteiger.