Keine Panik, ist nur Technik

Warum man auf Algorithmen super tanzen kann und wie wir ihnen den Takt vorgeben.
Buch (kartoniert)
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.3 review.image.1
Mit diesem Buch wird jeder Technik-begeistert - so cool und spannend kann IT-Wissen sein!

Mit diesem Buch wird jeder Technik-begeistert - so cool und spannend kann IT-Wissen sein!
Dieser Artikel ist auch verfügbar als:
Buch (kartoniert)

16,99 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Keine Panik, ist nur Technik als Buch (kartoniert)

Produktdetails

Titel: Keine Panik, ist nur Technik
Autor/en: Kenza Ait Si Abbou

ISBN: 3833875461
EAN: 9783833875465
Warum man auf Algorithmen super tanzen kann und wie wir ihnen den Takt vorgeben.
Gräfe u. Unzer AutorenV

5. August 2020 - kartoniert - 222 Seiten

Beschreibung

Computer entscheiden über unseren Job, unseren Krankenversicherungstarif, unsere Partnersuche - sie wissen alles über uns. Aber was wissen wir eigentlich über sie? Was steckt hinter einer App? Warum sollte man bei Tinder nicht alle Profile liken? Weshalb werden manche Menschen von Algorithmen automatisch diskriminiert? Wie "smart" wird unser Kühlschrank bald sein? Und wieso sollte man Bier und Fertigpizza nie mit Karte bezahlen? Kenza Ait Si Abbou hat Technik für ihr Leben gern. Sie zeigt, wie aus Nullen und Einsen der Quellcode unseres Lebens wird, warum es sich lohnt, kein digitaler Analphabet mehr zu sein, und weshalb man auf Algorithmen ziemlich gut tanzen kann - solange wir ihnen den Takt vorgeben!

Trailer

Portrait

Kenza Ait Si Abbou ist in Marokko geboren und löste schon als kleines Mädchen Rechenaufgaben schneller, als ihre Mutter neue stellen konnte. Heute ist sie leitende Managerin für Robotik und künstliche Intelligenz bei der Telekom. Sie ist weltweit gefragt als Rednerin, Jurorin und Moderatorin. Sie spricht sieben Sprachen fließend und wurde unter anderem mit dem Digital Female Leader Award ausgezeichnet. Sie lebt mit ihrer Familie in Berlin.

Leseprobe

Jetzt reinlesen: Leseprobe(pdf)

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Der Mensch ist böse
Buch (kartoniert)
von Julian Hannes
Der Lack bleibt dran!
Buch (kartoniert)
von Désirée Nick
Die Peace Food Keto-Kur
Buch (kartoniert)
von Ruediger Dahlke
Die Dukan Diät
Buch (kartoniert)
von Pierre Dukan
Das Dukan Diät Kochbuch
Buch (kartoniert)
von Pierre Dukan
vor
Bewertungen unserer Kunden
Wirklich nur Nullen und Einsen?
von kindder80er - 23.10.2020
Das Internet sollte für die meisten Menschen mittlerweile kein Neuland mehr sein. Wir gehen täglich oft mehrere Stunden damit um, aber so richtig wissen wir nicht, was da alles dahinter steckt - und genau das kann Ängste schüren. Begriffe wie KI und Algorithmen wirken befremdlich, weil wir nicht dahintersteigen, was sie eigentlich mit uns anstellen. Die Autorin versucht - abseits von Formeln - auf einfachem Weg zu erklären, was da passiert. Risiken und ethische Aspekte sollen trotzdem nicht verschwiegen werden. Auch sollte man sich natürlich ein bisschen für das Gebiet interessieren, denn auch wenn auf Formeln verzichtet wird und der Schreibstil sehr unterhaltsam daherkommt, wird es etwas technisch. Aufgelockert durch Zeichnungen und Skizzen wird natürlich nicht nur das Internet behandelt, sondern u.a. auch autonomes Fahren, Videoüberwachung und verschiedene Scorings. Mir hat das Buch gefallen und ich fand es insgesamt interessant.
Künstliche Intelligenz im Alltag
von TochterAlice - 02.10.2020
Darum geht es hier vor allem: wie sich Künstliche Intelligenz (im Weiteren KI) in unseren Alltag einfügt, wie sie nutzt und wie sie schadet. Und auch darum, was eigentlich alles dazu zählt. Ich kenne mich jetzt nicht wahnsinnig gut in dem Thema aus, bin aber auch kein totaler Newbie und für mich war das Buch nur mäßig unterhaltsam. Es ist sicher sehr anregend sowohl für Menschen, die sich gar nicht auskennen, als auch für solche, die sich dafür interessieren und sich stärker damit beschäftigen (wollen), die also während der Lektüre in einen (inneren) Dialog mit der Autorin Kenza Ait Si Abbou treten. Die Schilderung ihrer eigenen Alltagssituationen hat mich auch nicht so richtig interessiert und das, obwohl ich solche Aspekte normalerweise eigentlich extrem spannend finde und mich gern und ausführlich damit befasse. Aber irgendetwas fehlte mir dabei, ich kann es gar nicht genau benennen. An der Sprache lag es sicher nicht, aber irgendwie waren die Sequenzen nicht so richtig unterhaltsam und spritzig geschildert. Wohlgemerkt: aus meiner ureigenen subjektiven Sicht. Ein Buch, das ganz sicher eine Lücke füllt und vielen Menschen hilfreiches Hintergrundwissen vermittelt!
Digitales Zeitalter - Fluch oder Segen
von Selina Kohler - 25.09.2020
Achtung, Spoilerwarnung! Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar von Netgalley zur Verfügung gestellt bekommen, vielen Dank dafür! Inhalt: Computer entscheiden über unseren Job, unseren Krankenversicherungstarif, unsere Partnersuche - sie wissen alles über uns. Aber was wissen wir eigentlich über sie? Was steckt hinter einer App? Warum tragen Hacker in Filmen immer Kapuzenpullover? Weshalb werden manche Menschen von Algorithmen automatisch diskriminiert? Wie smart wird unser Kühlschrank bald sein? Und wieso sollte man Bier und Fertigpizza nie mit Karte bezahlen? Kenza Ait Si Abbou programmiert für ihr Leben gern. Sie zeigt, wie aus Nullen und Einsen der Quellcode unseres Lebens wird, warum es sich lohnt, kein digitaler Analphabet mehr zu sein und weshalb man auf Algorithmen ziemlich gut tanzen kann - solange wir ihnen den Takt vorgeben! Meinung: Als ich dieses Buch gesehen habe, wusste ich nicht wirklich, was mich erwartet. Der Titel hat mich sehr angesprochen, da ich mich für Technik interessiere, mich aber nur mittelmäßig damit auskenne. Zu Beginn dachte ich, das ich mich durch dieses Buch kämpfen muss, da ich nichts von Technik verstehe, aber ich habe mich geirrt! Das Buch ist so aufgebaut, dass man zuerst einmal die Basics erfährt, die Theorie also. Danach wird die Materie behandelt, also aktuelle Themen wie die Digitalisierung oder künstliche Intelligenzen. Zwischendurch gibt es immer wieder persönliche Erfahrungen, die einem näher bringen, das wir alle tagtäglich mit den digitalen Medien zutun haben. Das Buch arbeitet präventiv gegen die Angst und die Machtlosigkeit unserer Gesellschaft gegenüber der vollständigen Digitalisierung. Und damit dies geschehen kann, muss man erst einmal wissen, wie das Ganze funktioniert und wieviel Macht wir als Menschen eigentlich wirklich haben. Ich gebe zu, mit Programmieren habe ich persönlich nicht viel am Hut. Es wurde aber sehr verständlich in einigen Kapiteln erklärt. Man muss einige Sätze mehrmals lesen, aber da dieses Thema so wichtig ist, kann man das auch erwarten. Das Buch ist sehr vielseitig und behandelt wirklich alle relevanten Themen von A bis Z, die uns als Gesellschaft heutzutage beschäftigen. Es hat bestimmt schon jeder einmal gemerkt, das man plötzlich personalisierte Werbung auf sein Smartphone erhält, wenn man einige Tage vorher genau diese eine Sache im Internet gesucht hat. Und auch sollte es kein Geheimnis sein, das viele Internetseiten, Plattformen, Apps unsere Daten analysieren und verarbeiten. Trotzdem war es für mich überraschend und schockierend zugleich wie hoch dieser Einfluss wirklich ist. Wir werden nach bestimmten Kategorien sortiert, gefiltert und analysiert und dies hat Einfluss auf unsere Versicherungsbeiträge, Kredite, Pauschalreisen etc. Es werden aber nicht nur die Schattenseiten aufgezeigt, sondern es wird erklärt, warum das so ist. Gerade in der Gesundheitsbranche bietet die Digitalisierung und der Einsatz von künstlichen Intelligenzen einen enormen Vorteil, welcher hier dargestellt wird und manch einem vielleicht gar nicht so bewusst ist. Und da wir alle davon betroffen sind, sollte sich auf jeder damit beschäftigen! Fazit: Ein informatives Buch über die digitale Zukunft und ihre positiven Aspekte, was jeder gelesen haben sollte. (Auch für Menschen geeignet, die sich nicht mit Technik auskennen!) Ich gebe dem Buch 4,5 Sterne!
Guter Ansatz, aber nicht immer für Laien verständlich
von denise - 19.09.2020
Das Sachbuch "Keine Panik, ist nur Technik" wurde von Kenza Ait Si Abbou geschrieben und ist im Gräfe und Unzer Verlag erschienen. Die Autorin ist in Marokko geboren, hat in verschiedenen Ländern gelebt und wohnt mittlerweile in Berlin. Sie arbeitet als Managerin für Robotik und künstliche Intelligenz. Den Ansatz, Technik, die dazugehörigen Algorithmen sowie künstliche Intelligenz einfach zu erklären, hat mir sehr gut gefallen. Auch finde ich gut, dass sie die dazugehörigen Themen im Rahmen ihres Alltags erklärt, so dass dadurch zum einen etwas Abwechslung entsteht und zum anderen nicht zu viele Wissen auf wenigen Seiten vermittelt wird. Dadurch werden das Lesen und Aufnehmen der Informationen etwas einfacher. Leider ist es der Autorin nicht immer gelungen das für Laien schwierige Gebiet verständlich zu erklären. Hilfreich waren die verschiedenen Beispiele, die sich häufig auf die reale Welt, wie zum Beispiel auf ein Bewerbungsverfahren, bezogen. Manche Dinge, wie unter anderem Programmiersprachen, waren leider trotz der versuchten Vereinfachung noch unverständlich/schwer verständlich. Auch hat mir, auch wenn Fachwörter erklärt wurden, ein Glossar zum Nachschlagen gefehlt. Insgesamt hat das Buch einen guten Ansatz und mir hat auch gefallen, dass auch negative Seiten der künstlichen Intelligenz neben den dadurch bestehenden Möglichkeiten berücksichtigt wurden. Allerdings wäre es wünschenswert, wenn alle enthaltenen Themen so geschrieben wären, dass sie auch Personen ohne Vorkenntnisse gut verstehen können.
Interesse am Thema sollte vorhanden sein!
von KiMi - 18.09.2020
Da ich an der Technik und den Nutzungsbereichen wie Smart Home sehr interessiert bin, hat mich dieses Buch sofort angesprochen. Ich finde es aber nicht unbedingt für jedermann geeignet sondern man sollte schon ein gewisses Interesse für Technik, Algorithmen und KI mitbringen, damit es einen wirklich begeistert. Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen und man merkt, dass Sie bei dem Thema mit Begeisterung dabei ist und Spaß an der Materie hat. Manchmal hätte ich mir jedoch für einige Fachbegriffe eine Erklärung gewünscht, da mir zwar die Meisten aber nicht Alle geläufig waren. Gut gefallen hat mir, dass nicht nur auf die positiven Aspekte sondern auch immer wieder auf die möglichen negativen Folgen eingegangen wurde. Besonders gut fand ich die Quellen am Ende des Buches, so dass man bei Interesse die Möglichkeit hat sich auf fundierten Seiten weiter zu informieren.
Sehr empfehlenswert!
von Sonja J. - 17.09.2020
Das neue Buch von Kenza Ait Si Abbou ist einfach nur super! Es ist nicht nur super unterhaltsam geschrieben, sondern es ließt sich auch mega schnell weg. Man merkt direkt, dass die Autorin (die nebenbei auch Rednerin und Moderatorin ist) super mit Worten umgehen kann. Und ganz nebenbei lernt man noch eine ganze Menge über Computer, Technik, Algorithmen, Apps, künstliche Intelligenzen, und und und! Und das ganze ist auch noch super verständlich und einfach erklärt. Das Buch eignet sich sowohl für Erwachsene, als auch Jugendliche, die gerne wissen möchten, wie die ganze alltägliche Technik um einen herum eigentlich so funktioniert. Es eignet sich auch super zum Verschenken, denn lustige Stunden sind hier garantiert! Einfach nur top!
keine Panik - gute Erklärung
von Minnie - 17.09.2020
Das Sachbuch Keine Panik, ist nur Technik erklärt Technik sehr verständlich und einfach. Es gibt viele Beispiele mit Alltagsdingen, die jeder kennt, um schwierige und abstrakte Themen wie Algorithmen, künstliche Intelligenz und Programmiersprachen einfach zu erklären. Man lernt selbstverständlich keine Programmiersprache oder ähnliches, aber das Buch bietet einen guten Einstieg, sodass man Fachbegriffe zuordnen kann und einen ersten Eindruck von unterschiedlichen Technikthemen hat. Auch die persönliche Geschichte der Autrin, wie sie sich im Studium gefühlt hat und wie sie überhaupt dazu gekommen ist, macht das ganze Technik Thema greifbarer. Das Buch ist sehr verständlich geschrieben und bietet einen ersten Überblick für Technik Laien.
Ein technischer Einblick/Überblick
von N.W. - 16.09.2020
Kenza Ait Si Abbou: Keine Panik, ist nur Technik. Warum man auf Algorithmen super tanzen kann und wie wir ihnen den Takt vorgeben. Gräfe und Unzer Verlag GmbH, München 2020. Die Digitalisierung ist eine unumgängliche Entwicklung, die in viele gesellschaftliche Gebiete eingezogen ist und in Zukunft selbstverständlicher Teil der Gesellschaft sein wird. Auch wenn die Thematik für den Laien zunächst etwas Lernbereitschaft erfordert, ist es nahezu unumgänglich sich mit den Themen der Digitalisierung auseinanderzusetzten. Es ist wie das erlernen einer neuen Sprache, zunächst etwas holprig, aber wenn man sich erstmal verständigen kann, wird so einiges einfacher. Die Autorin schafft es ein wichtiges Thema interessant und informativ aufzuarbeiten und ich kann nur jedem empfehlen sich darauf einzulassen. Ein Buch das bildet, zum nachdenken anregt und dennoch lesbar bleibt...auch wenn man sich etwas mehr Zeit nehmen sollte als für einen trivialen Roman.
Baut Berührungsängste ab
von SternchenBlau - 14.09.2020
Schon seit langem ist die Menschheit von künstlicher Intelligenz (KI) fasziniert. Und durch neuronale Netze, von denen Autorin (und Ingenieurin) Kenza Ait Si Abbou absolut begeistert ist, es ist nun endlich so weit, dass nicht mehr die Menschen den Maschinen sagen, was sie zu tun haben, sondern die Maschinen selbst lernen. Dass auch Kinder schon den Unterschied zwischen diesen zwei Dingen verstehen, das beschreibt Kenza Ait Si Abbou sehr anschaulich. Mir hat Ait Si Abbous frischer Stil, der gleichzeitig wissenschaftlich verankert ist, von Anfang an gefallen. Mitreißend fand ich, wie sehr die Autorin von ihrem Fachgebiet begeistert ist und ihre Begeisterung wirkt total ansteckend. Manchmal kommt mir bei dem Thema KI zu schnell eine undifferenzierte Jubelstimmung auf. Bei "Keine Panik, ist nur Technik" sehe ich zwar eine gute Portion Begeisterung und Optimismus, aber die Themen Diskriminierung in Algorithmen und "Weiße-Männer-KI" spricht die Autorin ebenfalls an. Das tut sie immer wieder und nicht nur in einem isolierten Kapitel. Die Risiken werden so deutlich, die Chancen aber eben auch. Denn letztendlich sind die Menschen (leider zu oft weiße, hetero cis-Männer) der Ursprung dieser Probleme. Wenn bspw. Spracherkennungssysteme weibliche Stimmen schlechter erkennen, weil sie nur mit männlichen Stimmen trainiert wurde, oder Gesichtserkennungen an Schwarzen Gesichtern scheitert, weil sie nur weiße Gesichter vorgelegt bekommen habe. "Die Computer wiederholen unsere Fehler, sie potenzieren sie sogar. Wenn wir als Gesellschaft faul werden, ungerecht oder einseitig, spiegelt sich das in den Maschinen wider, die wir programmieren." Toll finde ich daher, dass die Autorin mehrfach für mehr Diversity bei der Entwicklung von KI und Technologie plädiert. Und auch für mehr Interdisziplinarität bei der Entwicklung, weil Linguist:innen oder Soziolg:innen Programme gerechter oder menschlicher werden lassen können, Jurist:innen die rechtlichen Grundlagen stecken usw. usf.. Die Autorin ist zudem selbst ein tolles Vorbild, wie begeistert eine Frau und eine WoC in dem Metier aufgehen kann. Beim Lesen habe ich immer wieder bedauert, dass ich nicht in den MINT-Bereich gegangen bin, sondern in die Geisteswissenschaften. (Im Buch werden übrigens alternierend gegendert.) Toll gelungen sind auch die Querverweise und Literaturhinweise (oftmals auch sehr aktuell), die die Autorin übers ganze Buch hinweg gibt. Daraus spricht eine Wertschätzung für die Arbeit von Kolleg:innen, die mir reine Fußnoten einfach nicht geben können. Chancen und Beispiele bringt Kenza Ait Si Abbou aus vielen verschiedenen Themengebieten und gerade diese Bandbreite fand ich sehr gelungen. Wie z.B. künstliche Intelligenz Prozesse in der Landwirtschaft optimieren kann, war mir nicht wirklich bewusst, obwohl ich mich durchaus schon mit diesem Themenfeld beschäftigt habe. Weil die in Marokko geborene Autorin nach vielen Forschungsstationen im Ausland mittlerweile in Deutschland lebt, sind ihre Beispiele sehr von der Lebenswirklichkeit hierzulande geprägt. Das Layout ist übrigens frisch und dynamisch. Die Illustrationen sind oftmals erhellend, manchmal fehlte mir bei ihnen etwas der Fokus. Ich fand "Keine P@nik, ist nur Technik" eine sehr amüsante und interessante Lektüre und ich habe ich ein paar Punkte verstanden, die mir vorher noch nicht so klar waren. So fand ich sehr schlüssig, warum Ait Si Abbou sich nicht für eine generelle Offenlegung von Algorithmen ausspricht, sondern stattdessen die Risikomatrix von Katharina Zweig vorschlägt oder Ethikrichtlinien bei der Entwicklung. Zwei Schwachpunkte habe ich allerdings doch gesehen, die damit zusammenhängen und sich auch ein gewissen inhaltlichen Widerspruch aufmachen, so dass die Zielgruppe etwas unklar für mich wurde. Die Beispiele mit den Freund:innen Maria und Carlos blieb mir manchmal etwas zu sehr an der Oberfläche und deren Annahmen und Reaktionen zu naiv. Fast dem entgegengesetzt gab es Kapitel, die ich schon recht komplex fand. Für absolute Anfänger:innen in dem Bereich (ich denke da an einige befreundete Menschen oder meine Mutter) ist das Buch zu kompliziert, wie ich finde. Obwohl die Autorin wirklich gut erklärt. Manchmal gehen dann auch die Fremdworte mit ihr durch: "Dies ist ein langwieriger, iterativer Prozess." Das schließt halt doch einige aus. Denn ansonsten legt die Autorin durchaus mit ihrem Buch durchaus eine gute Grundlage für ihren Wunsch: "Was es also dringend braucht, ist Datenkompetenz für alle, und wenn meine Träume wahr werden, verfügen alle User eines Tages sogar über eine umfassende Digitalkompetenz. Am besten schon in der Schule." Fazit: Schafft auf beschwingte Weise mehr Datenkompetenz! Für Menschen, die komplett neu in das Thema einsteigen (was der Titel nahelegt), finde ich das Buch zu komplex. Der Slogan "Für IT-Girls und -Boys" vom Klappentext passt da meiner Meinung nach besser. Mit dieser Einschränkung vergebe ich gerne eine Empfehlung und 4 von 5 Sternen.
Interessanter Einblick in die moderne Technik, aber sehr komplex
von Snarky - 13.09.2020
In "Keine Panik, ist nur Technik" bringt uns Kenza Ait Si Abbou das Thema "Künstliche Intelligenz" (KI) näher. Die in Berlin lebende Autorin zeigt in ihren Erziehungsratgeber sowohl die Möglichkeiten, als auch die Fähigkeiten von KI auf. Codes und Algorithmen sind unser täglicher Begleiter, auch wenn wir es nicht auf den ersten Blick sehen. Bei Bewerbungen über Online Portale, welche vorsortiert werden, bevor sie in die Hand von den Personaler gelangen. Rating-Apps, Sprachassistenten, Bankkonto, Versicherungen, in den Bahnstationen und noch einiges mehr. Dabei wird stets versucht, uns die Angst vor Neuem zu nehmen. Kenza Ait Si Abbou ist in Marokko geboren und hat sich schon immer für Zahlen und Technik interessiert. Heute arbeitet sie unter anderem als Managerin für Robotik und Intelligenz bei der Telekom. Die Begeisterung und den Spass an dem was sie macht, bleibt beim Lesen von "Keine Panik, ist nur Technik" nicht verborgen. Der Anfang des Buches "Keine Panik, ist nur Technik" ist sehr komplex. Es flutet eine Vielzahl von Fachbegriffen auf einen ein, die einen schnell überfordern. Selbst für jemanden, der Ahnung von Programmieren hat. Die ganzen technischen Begriffe und Verfahren sind verständliche erklärt und durch Beispiele veranschaulicht. Die schnelle Aneinanderreihung von Begriffen war zu viel auf einmal. Oft wusste man am Ende des Kapitels nicht mehr, was am Anfang stand. Erst ab der Mitte von "Keine Panik, ist nur Technik" wurde es einfachen, weil es da eher um die KI und Technik des Alltages ging. Einige Dinge waren dabei, die vielleicht einigen schon bekannt sind. Es waren aber auch einige Dinge dabei, die einem so nicht bekannt waren. "Keine Panik, ist nur Technik" von Kenza Ait Si Abbou gibt einen interessanten Einblick in die moderne Technik, künstliche Intelligenz und wie dies unser tägliches Leben beeinflussen.
Wie geht Technik?
von misery3103 - 08.09.2020
Kenza Ait Si Abbou liebte schon als Kind Mathe. Heute ist sie Managerin für Robotik und künstliche Intelligenz und gefragte Rednerin, Jurorin und Moderatorin. In ihrem Buch "Keine Panik, ist nur Technik" erklärt sie die schöne neue Welt. Warum ist es wichtig, die neueste Technik zu verstehen und mit ihr statt gegen sie zu leben? Das Buch ist gut geschrieben - und so, dass auch Techniknerds wie ich das meiste auf Anhieb verstehen. Beginnend mit der kunterbunten Welt der Technik geht es über künstliche Intelligenz und Gesichtserkennung bis hin zur Liebe in Zeiten der Algorithmen. Hier werden Themen behandelt, die für uns alle wichtig sind. Man erfährt, wie Versicherungsunternehmen Tarife errechnen, Computerprogramme über unser Geld entscheiden und die Gesichtserkennung uns auf Videoüberwachungsbändern wiederfindet. Das ist spannend und macht Spaß. Obwohl es ein sehr technisches Buch ist, hat es mich gut unterhalten. Ich habe eine Menge über die schöne neue Welt gelernt und darüber, wie man sich schützen kann vor der permanenten Überwachung. Das ist wichtig, weil es eher noch zunehmen wird und unser Kühlschrank bald intelligenter scheint als wir selbst. Ich habe das Buch gerne gelesen und fühle mich gut informiert. Der Klappentext ist überschrieben mit "Für IT-Girls und -Boys", doch dieses Buch ist nicht nur für junge Menschen, sondern hat auch mir viel Neues erzählt. Gefällt mir!
Unser Leben mit Technik
von Rosenfreund - 06.09.2020
In 13 Kapiteln gibt die sympathische Autorin Kenza Ait Si Abbou, die auch auf der Vorderseite tanzenderweise abgebildet wurde, einen Einblick in die Wirkungsweise, die Vorteile, aber auch die Tücken der digitalisierten Welt, mit der sich heutzutage jedermann auseinandersetzen muss. Das Werk ist in einem lockeren, gut verständlichen Schreibstil verfasst. Die Zeichnungen und praxisnahen Beispiele helfen dem Laien, diese eigentlich recht trockene Materie zu verstehen, aber auch kritisch zu hinterfragen, indem sie auf die gefahren beim Umgang mit der künstlichen Intelligenz hinweist. Sie geht auch humorvoll an die Materie heran, wenn es beispielsweise darum geht, " die Technik zu überlisten". Interessant fand ich auch die Entwicklung in der Technologie von einer komplizierten Codierung hin zu einer vereinfachten Anwendung. Die Autorin sagt auch voraus, dass in naher Zukunft wohl jeder interessierte Laie Computer programmieren könne. Mir hat das Werk sehr gut gefallen. Ein einziger Kritikpunkt ist jedoch, dass im 2. Kapitel die schwarz unterlegten Beschriftungen mit minikleiner weißer Schrift nur mit einer Lupe korrekt lesbar sind. Als Geschenk für Jugendliche besonders geeignet.
Vereinfachte Erklärungen und Einblicke in die Welt der Technik
von Eva Müller - 05.09.2020
Keine P@nik, ist nur Technik ist ein Sachbuch von Kenza Ait Si Abbou. In diesem Sachbuch geht es um verschiedene technische Themen, künstliche Intelligenz, Codieren der Maschinen, Algorithmen und und und.  Ich gestehe, ich bin der Typ der bei alles was mit Technik zu tun hat, zwei linke Hände hat und auch absolut keine Ahnung von der Thematik hat. Aber gerade deswegen war das Buch optimal für mich. Die Autorin schafft es tatsächlich alles größtenteils in super einfachen, leicht verständlichen Erklärungen und Vergleichen mit Alltagssituationen (zB Kochen und Rezepte) einem das Thema Technik, Maschinen und Künstliche Intelligenz näher zu bringen. Ein paar Details aus ihrem Leben lässt sie ebenfalls in die Erklärungen mit einfließen. Trotzdem gab es einige Abschnitte,  wo sie fachlich weiter ausholen musste und die ich trotz ihrer vereinfachten Darstellung nicht wirklich verstanden habe.  Insgesamt ist es amüsant und angenehm zu lesen und hat mir tatsächlich an vielen Stellen hilfreiche bzw lehrreiche Infos geliefert, sowie ein besseres Verständnis für Künstliche Intelligenz und den Aufbau, Entwicklung von Maschinen, Programmen und Robotern. Daher ganz klare Leseempfehlung für alle, die sich mit dieser Thematik schon immer mal befassen wollten. Als Einstieg definitiv sehr hilfreich! 
Technik von heute und morgen
von elafisch - 05.09.2020
Zitat: "Wir müssen die Risiken kennen, aber wir sollten unsere eigene Verantwortung nicht vernachlässigen. Eine Technologie ist nur ein Werkzeug - wie man es nutzt, macht den Unterschied. Ob ich mein Messer zum Brotschneiden benutzt oder damit andere Menschen umbringe, dafür kann mein Messer nichts." S. 189 Meinung: Dieses Zitat zeigt schön, was die Autorin zu vermitteln versucht. Vor Technik, hier vor allem der KI, muss man keine Angst haben, aber man muss den Faktor Mensch immer im Auge behalten. Dies zeigt sie an vielfältigen Beispielen in unterschiedlichsten Einsatzgebieten. Von der Werbung, die mir beim Surfen angezeigt wird bis hin zu Systemen, welche die Gesundheit des Waldes überwachen sollen. Wo Ki schon heute zu unserem Alltag gehört und wo sie uns vielleicht in Zukunft unterstützen wird. Dabei beleuchtet die Autorin immer beide Seiten, zum einen die Chancen und Möglichkeiten, die sich bieten, aber auch die Risiken (wie z.B. Disskriminierung), welche minimiert werden müssen. Ich selbst bin Wirtschaftsinformatikerin, daher war mir manches durchaus vertraut, mit KI hatte ich bisher aber nur theoretisch (während des Studiums ganz am Rande) oder als Nutzer, wie wir alle, zu tun. Ich finde die theoretischen Grundlagen zu Beginn des Buches sind sehr verständlich geschrieben. Natürlich muss man manche Stellen des Buches mit etwas mehr Konzentration lesen, aber es lohnt sich. ;) Besonders gefallen hat mir die "Rahmengeschichte" in der die Autorin von ihrer Familie und ihren Freunden Maria und Carlos erzählt. Das war immer wieder sehr amüsant und hat die ganze Theorie so schön ins "reale" Leben gebracht. Der Titel des Buches war für mich ein wenig verwirrend, ich hatte mehr praktische Tipps im Umgang mit heute schon eingesetzter KI (Assistenten, Datensammlung im Supermarkt [Das Beispiel mit dem Bier und der Pizza habe ich nicht gefunden oder überlesen.]) erwartet. Dabei geht es der Autorin eher darum zu zeigen, dass wir als ganze Gesellschaft dafür Verantwortung tragen künstliche Intelligenz in die richtigen Bahnen zu leiten. Alles in allem ein tolles Buch für jeden Laien der sich für das Thema künstliche Intelligenz interessiert. Eigentlich auch für alle, die es nicht interessiert, denn wir können vor der Entwicklung nicht die Augen verschließen und wir werden alle gebraucht um guten KIs entwickeln zu können. :) Fazit: Anders als erwartet, aber sehr informativ und unterhaltsam! Jetzt weiß ich, dass wir alle unsere Zukunft mit KI mitgestalten sollten. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung!
Die Fachfrau weiß Bescheid
von TommyB - 28.08.2020
Die Fachfrau weiß Bescheid Rezension zum Buch von Kenza Ait Si Abbou: Keine P@nik, ist nur Technik Frau Abbou, selbst Ingenieurin im Bereich Telekommunikation, will den Leserinnen und Lesern mit diesem Buch Ängste über Technik, speziell über künstliche Intelligenz, kurz KI, nehmen. Sie will die guten wie die schlechten, bedenklichen Seiten aufzeigen. Das ist ihr Anspruch und dem wird sie über weite Teile des Buches, so ca. für die ersten ¿ voll gerecht. Sie beschreibt Möglichkeiten, sie zeigt z.B. wie Gesichtserkennung funktioniert. Eine Technik, die viele von uns bereits auf ihrem Smartphone haben, wenn das eigene Gesicht den Bildschirm entsperrt. Und sie zeigt eben auch die Grenzen bzw. die Unzulänglichkeiten dieser Technik/en. Um bei dem Beispiel der Gesichtserkennung zu bleiben: Gesichter von weißen Männern werden deutlich besser erkannt und unterschieden als die von dunkelhäutigen, von Asiaten, ja sogar von Frauen. Und sie erklärt, wie das kommt: die Trainingsdaten, also die zig-Tausend Beispielbilder, mit denen die Gesichtserkennung zum Lernen gefüttert wird, beinhalten mehrheitlich weiße Männer. Au weia! So hält sie ein flammendes Plädoyer für heterogene Entwicklergruppen. Nur so können elementare Fehleinschätzungen vermieden werden. Das macht sie an vielen Beispielen fest, nicht nur an dem genannten. Gleichzeitig zeigt sie in bildhafter, gut verständlicher Sprache, wie z.B. maschinelles Lernen abläuft, welche Möglichkeiten es dafür gibt. Ein weiteres Beispiel: vor Jahren ging die Sensationsmeldung um die Welt, dass ein Programm den weltbesten Go-Meister (ein Brettspiel mit viel mehr strategischen Möglichkeiten als beim Schach) hat besiegen können. Die Maschine schien also dem Menschen haushoch überlegen. Was in diesen Meldungen aber nicht stand, war, dass die Entwickler des Programmes dieses mit immer neuen Partien gegen den Weltmeister gefüttert hatten, bis es endlich (!) so weit war, diesen zu besiegen. Jedem Skater, der einen neuen Stunt beherrschen möchte, tut es genauso. Üben, üben, üben! Doch zum Ende des Buches hin werden die Kapitel kürzer und leider immer unkritischer. Sie zeigt, wie die KI die Landwirtschaft bereits verändert hat und was da noch zu erwarten ist, dasselbe mit der Medizin usw. Doch hier fehlen kritische Anmerkungen. Da hätte ich mir schon ein paar Bemerkungen mindestens zum Preis dieser neuen Techniken gewünscht, sprich wer kann sich das leisten? Was nützt die "Einsparung" wenn das Programm, wenn die Technik dazu unbezahlbar ist? Aber sonst: lesenswert
von Nele33 - 25.08.2020
Kompaktes Wissen: Das Buch Keine Panik, ist nur Technik erklärt auf erstaunlich einfache Weise die KI mit der jeder mittlerwile tagtäglich umgeht, ohne zu wissen, wie sie eigentlich funktioniert. Kenza Ait Si Abbou fängt ganz unten an, so dass auch wirklich der absolute Technik- Laie einen guten Einstieg in das Thema finden kann. Faszienierend finde ich an dem Buch, das ein Sachbuch ist so locker und abwechslungsreich geschreiben wurde. Die informativen Zeichnungen zur Erklärung runden den guten Gesamteindruck ab und lockern das doch teils trockene Thema angenehm auf. Das Buch hat mir die Augen dahingehend geöffnet, wie ich trotz vermeintlicher Aufklärung in manchen Lebensbereichen Algorithem vertraue ohne kritisch genug zu hinterfragen. Diesen Aspekt hätte ich mir im Buch ausführlicher gewünscht, darum gibt es von mir nur 4 Sterne-aber eine klare Leseempfehlung als gutes Einstiegbuch in die Thematik.
Quellcode unseres Lebens
von schliesi - 24.08.2020
Inhalt und meine Meinung: Wissen wir eigentlich, was hinter einer App steckt und wie Algorithmen funktionieren? Wie wird aus vielen Nullen und Einsen der Quellcode unseres Lebens? Kenza Ait Si Abbou schreibt in ihrem Buch in einer leicht verständlichen Sprache über diese Dinge und schafft es recht schnell, dass man dies versteht und kein digitaler Analphabet mehr ist. Das Buch ist informativ, man kann sehr gut nachvollziehen, wie z. B. eine App funktioniert. Ich fühlte mich kurzweilig unterhalten und kann nun die Hintergründe besser verstehen und habe einen besseren Überblick erhalten. Die Art und Weise wie sie schreibt und den Leser an das Thema IT heranführt ist kurzweilig, nachvollziehbar und interessant. Gerne empfehle ich das Buch weiter.
Künstliche Intelligenz
von almetchen - 23.08.2020
Kenza Ait Si Abbou versucht in ihrem Buch "Keine Panik, ist nur Technik" dem Leser künstliche Intelligenz einfach zu erklären und näher zu bringen. Sie erklärt, was künstliche Intelligenz genau ist, wie sie unseren Alltag bestimmt und wie Computer von uns lernen. Hierfür benutzt Kenza Ait Si Abbou viele Beispiele aus dem täglichen Leben. Sei es das Buchen einer Reise, eine Kredit-Vergabe, Gesichtserkennung oder auch einfach nur die Smart Watch, die Autorin erklärt nicht nur, wie die Computer arbeiten sondern hinterfragt auch die Technik. Dieses Buch ist für mich kein Buch, das man nebenbei Lesen kann. Einige Kapitel kann man sehr gut lesen, bei anderen Kapitel (z.B. die über Algorithmen) muss man sich schon etwas mehr konzentrieren. Durch diese Kapitel musste ich mich zwingen, obwohl die Autorin einen wirklich sehr guten und verständlichen Schreibstil hat. Sehr gefallen haben mir die Skizzen, die zur Verdeutlichung der Sachverhalte dienen. Sie passen von ihrer Art in dieses technische Buch. Ich würde dieses Buch Menschen mit technischem Hintergrund empfehlen. Für Laien könnte es teilweise etwas zäh sein.
KI: extrem spannendes und zugleich sensibles Thema
von Hmel54 - 21.08.2020
Künstliche Intelligenz mit all seinen Chancen und Fähigkeiten erklärt, so dass der Laie es auch verstehen kann. Die Autorin hilft dem Leser die Angst vor unbekannten Terrain zu verlieren und es ist ein buntes Potpourri durch die Welt der Technik wie sie uns im Smartphone täglich begegnet. Anschaulich und mit guten Beispielen verstehe ich jetzt mehr über Apps, Tinder, Algorithmen und Co. Dabei hätte ich mich einen etwas kritischeren Blick auch gewünscht nämlich da wo KI unser Leben erschwert, sie falsch und manipulativ eingesetzt wird (wie aktuell im IBO Skandal, in denen Algorithmen und KI dazu führen, dass Kindern die edukative Zukunft geraubt wird). Darum gebe ich nur 4 Punkte, denn der kritische Aspekt der mir Bauchschmerzen bereitet kam zu kurz. Aber alles in allem ein tolles Buch um sich schlau zu machen und eine klare Leseempfehlung.
sehr informativ
von omberbomber - 18.08.2020
Das Cover und der Titel sind schön schlicht und ansprechend. Die Autorin versteht es komplexe technische Themen in einer einfachen Analogie herunterzubremsen und sie auch für absolute Techniklaien (wie mich) verständlicher zu machen. Nach den Basics erklärt sie, wo überall in unserem Alltag Technik eingesetzt wird, welche positiven Auswirkungen das auf unser Leben hat wobei sie auch kritisch einige Punkte beleuchtet. Auch vermeintliche Ängste bezüglich KI werden durch ihre Schilderungen aufgelöst, indem sie sachlich und fachlich die ganzen Halbwahrheiten und Verschwörungstheorien entkräftet. Ich finde das Buch äußerst informativ, gut geschrieben und hilfreich. Ich bin zwar immer noch weit weg von einem Profi, aber zumindest nicht mehr ganz so unwissend und verwirrt bezüglich Technik.
Alle Kundenbewertungen anzeigen
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Sicher & bequem bezahlen:
Bleiben Sie in Kontakt:
Hugendubel App
Zustellung durch:
1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

10 Ihr Gutschein TONIE10 gilt bis einschließlich 30.11.2020. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.hugendubel.de. Keine Bestellung zur Abholung in der Buchhandlung möglich. Der Gutschein gilt nur auf Tonie-Figuren, Tonie-Transporter, Wandregale und Lauscher und nur solange der Vorrat reicht. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

11 Bestellungen ins Ausland und der DHL-Paketversand sind von der kostenfreien Lieferung ausgeschlossen.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.

*** Gilt für Bestellungen auf Hugendubel.de. Von dem verlängerten Rückgaberecht ausgeschlossen sind eBooks, Hörbuch Downloads, tolino select, das Leseglück-Abo, die eKidz.eu Apps sowie phase6 Apps. Das gesetzliche Widerrufsrecht bleibt hiervon unberührt.