A. S. Tory und der letzte Sommer am Meer als Buch (kartoniert)
PORTO-
FREI

A. S. Tory und der letzte Sommer am Meer

Empfohlen ab 12 Jahre. Auflage 1. Paperback.
Buch (kartoniert)
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5
Ein Sommer am Meer
und das Gefühl von Freiheit.
Eine Fahndung und eine Flucht.

Ganz Europa leidet unter der Hitzewelle.
Der siebzehnjährige Sid und seine Freundin Chiara
erhalten u berraschend eine E-Mail. Absender: Mr. Tory.
Die beiden freuen sich u b … weiterlesen
Buch (kartoniert)

10,99 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Lieferbar innerhalb von 3 bis 5 Werktagen
A. S. Tory und der letzte Sommer am Meer als Buch (kartoniert)

Produktdetails

Titel: A. S. Tory und der letzte Sommer am Meer
Autor/en: S. Sagenroth

ISBN: 3347123794
EAN: 9783347123793
Empfohlen ab 12 Jahre.
Auflage 1.
Paperback.
tredition

17. August 2020 - kartoniert - 272 Seiten

Beschreibung

Ein Sommer am Meer
und das Gefühl von Freiheit.
Eine Fahndung und eine Flucht.

Ganz Europa leidet unter der Hitzewelle.
Der siebzehnjährige Sid und seine Freundin Chiara
erhalten u berraschend eine E-Mail. Absender: Mr. Tory.
Die beiden freuen sich u ber die Einladung nach England. Doch schon bald geraten sie mitten in die Suche nach zwei vermissten Mädchen und einem illegalen Flu chtling. Der Strandurlaub wird zu einem aufregenden und turbulenten Roadtrip von East-Sussex bis nach Cornwall.

Eine anfangs unbeschwerte Reise, in die sich nach und nach Verdacht und Zweifel mischen. Und immer wieder stellt sich die Frage nach den
Grenzen persönlicher Freiheit.

Portrait

S. Sagenroth (Pseudonym) hat Jura, Germanistik, Evangelische Religion und Grundschulpädagogik studiert. Sie ist Lehrerin, verheiratet, hat zwei Söhne und lebt mit ihrer Familie und Katze im Rheinland. Lesen, Schreiben, Malen, Religion, Musik und Reisen haben schon immer einen besonderen Platz in ihrem Leben eingenommen. Diese Themen finden sich daher sowohl im ersten Band zu "A. S. Tory - Roadmovie um die Suche nach einer alten Single" wieder als auch im Nachfolgeband "A.S. Tory und die verlorene Geschichte".

Mehr aus dieser Reihe

zurück
A. S. Tory und die verlorene Geschichte
Buch (kartoniert)
von S. Sagenroth
A. S. Tory
Buch (kartoniert)
von S. Sagenroth
vor
Bewertungen unserer Kunden
Tory & Sid 3 - Freiheit
von SaintGermain - 13.10.2020
Der mittlerweile 17-jährige Sid reist mit Chiara auf Einladung von A.S. Tory nach England - diesmal ohne besonderen Auftrag. Dort lernen sie allerdings 3 Mädchen und einem afghanischen Flüchtling kennen. 2 Mädchen verschwinden, ebenso Laith, der illegale Flüchtling. Sid und Chiara machen auf der Suche nach Laith erneut einen Road-Trip, denn vor allem Chiara glaubt nicht, dass Laith etwas mit dem Verschwinden der beiden Mädchen zu tun hat. Das Cover passt perfekt zum Buch, ebenso wie zur ganzen Reihe und zeigt die Hauptfiguren, die sich auch auf dem Cover leicht verändert haben. Der Schreibstil der Autorin ist grandios; Orte und Charaktere werden wunderbar beschrieben, die Protagonisten entwickeln sich von Band zu Band weiter. Die Story wirkt wieder gut durchdacht und kommt erneut ohne wirkliche Action-Szenen aus. Dafür überzeugt die Geschichte durch ihre Emotionen und ihren Charme. Sid selbst gefällt mir ebenfalls sehr gut. Trotz seiner Schüchternheit ist er doch sehr charismatisch, wie auch Chiara oder Mr. Tory. Und aus genau diesem Grund ist dieses Buch ein echter Pageturner geworden. Man will einfach immer weiterlesen - und da ist es auch egal, wenn man kein Jugendlicher mehr ist. Obwohl in manchen Szenen auch ein wenig Humor zu finden ist, überzeugt das Buch durch seine Emotionen, die losgetreten werden. Ich würde es Lesern ab 14 Jahren empfehlen - Alterslimit gibt es dafür sicher keines. Ich könnte mir das Buch auch gut als Lesestoff für die Schule. Gefallen hat mir auch das Wiederlesen mit Chan, der sich doch sehr verändert hat und viel erwachsener wirkt. Dies trifft aber natürlich auch in etwas geringerem Maße auf Sid zu. Erneut hat sich die Autorin eines ernsten Themas - hier v.a. das Thema Flüchtlinge - angenommen und es sehr gut behandelt. Ich hoffe sehr, dass noch mehr Abenteuer von Sid und Chiara erscheinen werden und es nicht bei einer Trilogie bleiben wird. Fazit: Jugendbuch, das auch Erwachsene unterhalten und zum Nachdenken anregen kann. 5 von 5 Sternen
Eine Reise quer durch Südengland
von DoraLupin - 29.09.2020
Der mittlerweile siebzehnjährige Sid und seine Freundin Chiara werden von Mr. Tory eingeladen, zu ihm nach London zu reisen. Auf dem europäischen Festland tobt eine Hitzewelle und so sind die beiden froh ins kühlere England reisen zu dürfen. Per Zufall erfahren sie dort von zwei vermissten Mädchen und einem illegal eingereisten Flüchtling, der damit etwas zu tun haben könnte. Die beiden machen sich auf, dieses Rätsel zu lösen und reisen bald durch halb Südengland. Auch dieser dritte Teil der Reihe hat mir wieder umglaublich Spass gemacht! Ich hab mich wieder sehr mit den beiden Protagonisten verbunden gefühlt, und bin gedanklich mit ihnen verreist. Natürlich kam ich nicht drumherum auch mehrmals mein Handy in die Hand zu nehmen und die vielen interessanten Orte zu googeln, an denen ich bisher noch nicht gewesen bin. Manches mal hab ich Sid und Chiara beneidet, dass sie die Chnce haben so viele wundervolle Orte zu sehen und ich habe wieder sehr viel Fernweh bekommen. Auch der Fall der beiden ist Top-aktuell und wieder wunderbar gemacht. Stück für Stück kommen die beiden dem Rätsel näher, bis sie schlussendlich wissen was passiert ist. Sehr oft bin ich während des lesens nachdenklich geworden und habe mir viele Gedanken gemacht. Das Thema regt auf jeden Fall sehr zum nachdenken an, nicht erst seit den Bränden in Moria. Der Schreibstil ist wieder wunderbar leicht und verständlich, da flogen die Seiten nur so dahin. Es war wieder ein Lesegenuss und ich gebe gern die volle Punktzahl und eine absolute Leseempfehlung, besonders für Freunde von Geheimnissen und Rätseln, aber auch für Reisebegeisterte!
Absolute Leseempfehlung nicht nur für Jugendliche
von Toni Garber - 28.09.2020
Auch im dritten Teil versteht es die Autorin, ohne erhobenen Zeigefinger zum Nachdenken anzuregen. Was bedeutet Freiheit? Diese Frage wird während dieser Abenteuerreise durch England nicht nur den Protagonisten, sondern auch dem Leser gestellt. Sehr beeindruckend ausgearbeitet sind die verschiedenen Blickwinkel auf den Begriff von persönlicher Freiheit. Es macht einfach einen großen Unterschied, ob man in einer freien Demokratie aufgewachsen ist, oder aus einem Land kommt, in dem die persönliche Freiheit wirklich eingeschränkt ist. Wie die Jugendlichen diesen Unterschied begreifen lernen, ist äußert gekonnt beschrieben und hat auch oft mich selbst zum Nachdenken angeregt. Dass die Geschichte sich von einem Roadtrip zu einem spannenden Krimi entwickelt, macht das ganze noch kurzweiliger. Auch die atmosphärisch dichten Reisebeschreibungen durch englische Landschaften und Städte habe mich, als alter Englandliebhaber, voll begeistert(I love it). Von mir eine uneingeschränkte Leseempfehlung.
von mabuerele - 26.09.2020
"...Sofern es Ihre eigenen Ferienpläne ermöglichen, könnten Sie bereits am Wochenende meine Gäste sein. So lange Sie wollen..." Das ist ein Auszug aus der Mail, mit der A. S. Tory den 17jährigen Sid und die 21jährige Chiara zu sich nach London einlädt. Die beiden waren schon zwei Mal an Unternehmungen für A. S. Tory beteiligt. Der alte Herr ist nicht mehr gut auf den Beinen und brauchte Hilfe bei wichtigen Nachforschungen. Die neue Einladung verspricht im heißen Sommer ein paar schöne Urlaubstage. Natürlich kommt manches anders, als die beiden gedacht hatten. Der Autor hat erneut ein spannendes Roadmovie geschrieben. Die Geschichte wird von Sid erzählt. Gleich nach der Ankunft gibt es ein paar Informationen zur letzten Recherche. Am Strand von Camper Sands treffen sie drei deutsche Mädchen. Emily hat den jungen illegalen Flüchtling Laith kennengelernt und trifft sich häufig mit ihm. Ein paar Tage später geht eine Meldung durch die Presse. Emily und Sarah sind verschwunden und auch Laith wird gesucht. Mit Chiara und Sid nehme ich die Suche nach den Verschwundenen auf, die mich nach Brighton, Stonehenge und Cornwell führt. Dabei lerne ich einiges über die jeweilige Gegend und ihre Bräuche. Abwechslungsreiche Gespräche beleben das Geschehen. Eine Spur Sarkasmus darf nicht fehlen. So konstatiert Sid in Stonehenge: "...Also begaben wir uns zur Kasse, zahlten den stattlichen Preis für eine stattliche Wartezeit und ein in der Tat ebenso stattliches Steinmonument..." Chiara und Sid haben von A. S. Tory eine Aufgabe mit auf den Weg bekommen. Sie sollen sich Gedanken machen, was Freiheit ist. Dieses Thema durchzieht wie ein roter Faden die Geschichte. An einer Stelle muss Chiara eingestehen: "...Freiheit ist auch dazu da, vielleicht Fehler zu machen..." Aus der Sicht von Laith, dessen Gedanken und Erfahrungen kursiv wiedergegeben werden, hat Freiheit viele Facetten. "...Eigentlich bedeutete für uns jedes andere Land die große Freiheit. [..] Zu leben, wie und wo man will, seine Meinung frei zu äußern [¿] Aber das Entscheidende war, nicht täglich Angst haben zu müssen..." Laiths Vater allerdings hat sich den Blick für die Realität bewahrt. Er erkennt, dass die neue Freiheit nur eine geliehene Freiheit ist, eine Freiheit auf Zeit. Der Termin der Abschiebung steht schon fest. Sid und Chiara treffen eine junge Frau, die gut in England integriert ist, ihnen aber klar macht, was ein Leben in Afghanistan wert ist - wenig bis nichts. Natürlich lässt sich Chiara wieder zu ein paar riskanten Unternehmungen hinreißen. Andererseits bewundere ich ihre Fähigkeit, ohne Probleme und Hemmungen auf fremde Menschen zu zugehen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Chan, der die beiden eine Zeit lang begleitet, hat dagegen eine Menge an Vorurteilen. Natürlich spielt die Musik eine wichtige Rolle. Die Playlist befindet sich am Ende des Buches. Zwei besondere Stilmittel integriert der Autor in die Geschichte. Das ist zum einen Emilys Tagebuch, zum anderen mehrere Zeitungsausschnitte. Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Es zeigt an einem Einzelschicksal, was die Gründe für Flucht sein können und was eine Rückkehr bedeuten würde. Gleichzeitig zwingt es mich als Leser, - wenn ich bereit bin, mich darauf einzulassen - mich mit dem Begriff der Freiheit immer wieder neu auseinander zu setzen.
Ein sehr nachdenklich stimmender Roman
von Shilo - 26.09.2020
Obwohl ich die ersten zwei Teile nicht kenne, kam ich doch sehr schnell in die Geschichte rein. Mich hat das Buch sehr berührt. Es geht um Rassismus, Toleranz und die Flüchtlingskrise. Und um die Frage: "was ist Freiheit?". Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich sehr gut lesen. Die Autorin schreibt humorvoll, zeitweise auch ernst, das Thema regt zum Nachdenken an. Ich danke der Autorin für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares und vergebe 5 von 5 Sternen und eine klare Kauf-und Leseempfehlung.
Super!
von Tanja - 24.09.2020
Bei diesem Roman handelt es sich um den dritten Teil einer Reihe. Jedes Buch ist in sich abgeschlossen und unabhängig lesbar. Wenn ihr nur ein Buch aus der Reihe lesen wollt, lest unbedingt dieses! Ich fand es einfach toll! Das Thema Toleranz und Rassismus zieht sich durch alle Sagenroth Bücher durch und ist hier nochmal in den Mittelpunkt gerückt, das es auch um die Situation geflüchteter Menschen geht. Während es in den anderen beiden Storys um die Vergangenheit geht, steht nun ein hochaktuelles Thema im Mittelpunkt verknüpft mit der Frage, was ist eigentlich Freiheit? Zwei jederzeit aktuelle und gut zusammen passende Themen. Ich fand dieses Buch hoch emotional. Die Erzählung hat mich sehr berührt und geht deutlich mehr in die Tiefe als A.S. Tory 1 und 2. Die Autorin beweist diesmal, dass sie nicht nur eindrucksvolle Bilder erschaffen kann, sondern auch die großen Gefühle vermittelt. Ich finde dem Buch deutlich anzumerken, dass viel von ihr privat drin steckt. Und ich liebe es, wenn ich Autor*innen verfolge und an deren Büchern eine Entwicklung merke. Hier wurde eindeutig nicht kommerziell geschrieben, sondern mit Message. Trotz Tiefe bleibt die Autorin auch ihrer Linie treu. Bilder von Orten und Landschaften fließen immer mal wieder mit ein. Es gibt auch lustige und actionreiche Momente. Und auch die beiden Protagonisten Chiara und Sid kommen wieder authentisch rüber. Mir hat an diesem Buch einfach alles gefallen. Von daher eine herzliche Leseempfehlung.
Lesenswert
von Conny - 20.09.2020
Es ist Sommer und Mr. Tory hat Sid und Chiara zu sich nach London eingeladen. Die beiden haben eine schöne Zeit in London und auch am Meer. Dort lernen sie drei Mädchen aus Hamburg und den Flüchtling Laith kennen. Kurze Zeit später verschwinden zwei der Mädchen spurlos und auch Laith verschwindet. Hat der Junge etwas mit dem Verschwinden von Emily und Sarah zu tun? Verdächtig ist es schon etwas. Sid und Chiara nehmen sich der Sache an und starten wieder auf einen Roadtrip bis nach Stonehenge. Dies ist Sid und Chiaras drittes Abenteuer , die Geschichten sind in sich abgeschlossen, man muss die vorigeren Bände nicht zwingend gelesen haben. Der Schreibstil liest sich wieder sehr leicht und flüssig. Chiara und Sid sind ein eingespieltes Team und dank Chiaras aufgeschlossener Art kommen sie immer mit Fremden ins Gespräch. So können sie auch einige Leute zum Verschwinden der drei Jugendlichen befragen und auf Laiths Spur kommen. Die Themen sind diesmal wieder sehr aktuell, der Brexit kommt zur Sprache und die Flüchtlingskrise. Einen direkten Auftrag hatten die Beiden diesmal nicht, Mr. Tory wollte nur, dass sie darüber nachdenken, was Freiheit bedeutet. Eine sehr philosophische Frage, in die das Flüchtlingsthema prima hineinpasst. Eine spannende Geschichte, die wieder viel Raum für eigene Spekulationen bietet und zum Nachdenken anregt.
Ein schwieriges Thema fabelhaft erzählt
von LesePartie - 18.09.2020
Im dritten Teil begleiten wir Sid und Chiara nach England. A.S. Tory lädt die beiden Abenteurer zu einem zweiwöchigen Urlaub nach England ein. Erst erkunden sie London und treffen auch Chan wieder, mit dem Sid seit seinem ersten London Aufenthalt Kontakt hat. Zu dritt verbringen sie dann einige Tage in Mr. Torys Haus am Meer. Am Strand treffen sie drei Mädchen aus Hamburg. Zwischen den Mädchen kommt es immer häufiger zum Streit, seit Emily sich mit dem illegalen Flüchtling Laith angefreundet hat. Als Emily und Sarah spurlos verschwinden, fällt der Verdacht sofort auf Laith. Denn auch er ist nicht mehr auffindbar. Chiara und Sid machen sich auf die Suche nach den Vermissten. Ihre Spur führt sie nach Brighton, Stonehenge bis nach Cornwall. Diesmal gibt es keinen Auftrag, sondern nur die Frage; was bedeutet Freiheit? Für Chiara und Sid bedeutet es, selbst entscheiden zu dürfen, was sie tun. Der afghanischen Flüchtling Laith, der illegal in England eingereist ist, weil ihm und seiner Familie in Deutschland die Abschiebung droht, riskiert eine ganze Menge für seine Freiheit. Die Kapitel werden begleitet von Nachrichtenmeldungen, kurzen Eintragungen aus Emilys Tagebuch oder Laith Gedanken. Jedoch erfahren wir als Leser nie mehr als nötig. Das hält die Spannung bis zum Ende aufrecht. Die Geschichte nimmt sich einem immer noch sehr aktuellen Thema an, nämlich wie wir in Europa mit Flüchtlingen umgehen. Dabei beleuchtet der Roman unterschiedliche Seiten und zeigt, dass es nicht nur schwarz und weiß gibt, sondern ganz viele Schattierungen dazwischen. Der Schuss von Teil drei hat mich nachdenklich zurückgelassen. Die Erzählung greift einige Themen auf, unbequeme, die sich dennoch mühelos ineinander fügen. Was als Sommerurlaub beginnt endet zwar mit einem Hoffnungsschimmer, über dem jedoch ein großer Schatten liegt. Das Ende hat mich überrascht, letztendlich habe ich den Sinn dahinter verstanden. Besonders hat mir die Herangehensweise an das Thema gefallen. Nie hebt sich da ein moralischer Zeigefinger. Der Ton bleibt, wie bei den anderen beiden Teilen, locker und unterhaltsam. Es hat Spass gemacht mit den zwei Hauptcharakteren durch England zu fahren und mit ihnen diese verschiedenen Menschen kennenzulernen. Ihre offene, fast vorurteilsfreie Art ist erfrischend und macht den Roman zu einem Lesevergnügen. Ich verstehe die Geschichte als ein Appell an die Toleranz und für das Miteinander, damit wir alle unsere persönliche Freiheit leben dürfen.
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Entdecken Sie mehr
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Sicher & bequem bezahlen:
Bleiben Sie in Kontakt:
Hugendubel App
Zustellung durch:
1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

11 Bestellungen ins Ausland und der DHL-Paketversand sind von der kostenfreien Lieferung ausgeschlossen.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.