Bücher versandkostenfrei*100 Tage RückgaberechtAbholung in der Wunschfiliale
Farbulös - tolino vision color und tolino stylus ab jetzt erhältlich
Farbulös - tolino vision color und tolino stylus ab jetzt erhältlich
Jetzt entdecken
mehr erfahren
product
cover
Band 1

Stummer Schrei

Eva Nymans erster Fall

(2 Bewertungen)15
150 Lesepunkte
eBook epub
14,99 €inkl. Mwst.
Sofort lieferbar (Download)
Empfehlen
Eva Nymans 1. Fall: Verbrechen im Namen des Klimas
Erst trifft es einen Konzernboss in der Stahlindustrie, dann einen Marketingmanager im Dienst der Autolobby: In Schweden töten selbst gebaute Bomben zwei Menschen, bevor der Attentäter Kontakt mit der Polizei aufnimmt - und mit mehr droht. Ein Klimaaktivist auf Abwegen, scheint es, der in seinen Briefen von Sünde, heiligem Zorn und Rache faselt.
Nur Eva Nyman, Kriminalkommissarin und Chefin eines eingeschweißten kleinen Teams, ahnt, dass mehr hinter den skrupellosen Taten steckt. Was sie verschweigt: In den Briefen finden sich Hinweise auf ihren alten Vorgesetzten Lukas Frisell. Doch kann Frisell wirklich der »Terrorbomber« sein, von dem alle reden? Nyman muss handeln, um einen dritten, noch viel verheerenderen Anschlag zu verhindern ...
Der spektakuläre Auftakt zur neuen Reihe: Psychologisch, vertrackt, hochexplosiv!
»Arne Dahl konstruiert mit leichter Hand ausgefeilte, durchdachte Plots und sorgt für brillante Unterhaltung.« Dagens Nyheter
»Ein moralischer Ritt auf der Rasierklinge.«.« NTV über »Null gleich eins«

Produktdetails

Erscheinungsdatum
01. Februar 2024
Sprache
deutsch
Seitenanzahl
464
Dateigröße
7,63 MB
Reihe
Eva Nyman ermittelt, 1
Autor/Autorin
Arne Dahl
Übersetzung
Kerstin Schöps
Verlag/Hersteller
Originalsprache
schwedisch
Kopierschutz
mit Wasserzeichen versehen
Family Sharing
Ja
Produktart
EBOOK
Dateiformat
EPUB
ISBN
9783492606417

Portrait

Arne Dahl

Arne Dahl, geboren 1963 in Sollentuna, hat mit seinen Kriminalromanen um das Stockholmer A-Team eine der erfolgreichsten Reihen der Welt geschaffen. International mit zahlreichen Auszeichnungen bedacht, verkauften sich allein im deutschsprachigen Raum über zweieinhalb Millionen Bücher. Sein Thriller-Quartett um die Opcop-Gruppe mit den Bänden »Gier«, »Zorn«, »Neid« und »Hass« wurde ebenfalls zum Bestseller. Mit »Sieben minus eins« begann Arne Dahl 2016 eine brillante neue Reihe um das Ermittlerduo Berger & Blom, dessen Bände jeweils monatelang auf der SPIEGEL-Bestsellerliste standen. Zusammen mit Simon Beckett wurde er 2018 mit dem Ripper Award geehrt. Zuletzt erschien mit »Null gleich eins« das furiose Finale.

Bewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
15
Übersicht
5 Sterne
0
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Zur Empfehlungsrangliste
Von Anno am 29.06.2024

Guter Serienauftakt

Wie hab ich mich auf Neues von Arne Dahl gefreut! Leider aber wirkte die Thematik und Umsetzung dieses Buches auf mich überzogen und effekthaschend. Ich benötigte Zeit mit der neuen Ermittlerin und deren Team warm zu werden, mich in die Geschehnisse einzufinden und deren Charakter zu akzeptieren. Auch empfand ich die persönlichen Verstrickungen des Teams eher befremdlich,nicht als natürlichen Bestandteil der Handlung und fand die Charaktere der Ermittler auch noch etwas unausgereift. Als Auftakt einer neuen Serie ist dies jedoch zu verschmerzen und birgt im Umkehrschluss auch genug Entwicklungspotenzial für weiteren Bänden mit sich. Die Handlung selbst empfand ich als spannungsvoll, rasch voranschreitend, aber durch wechselnde Handlungsorte etwas verwirrend.
Von fredfred am 22.02.2024

PrepperBomber

Dies ist mein zweiter Versuch mit dem Schriftsteller Arne Dahl. Es geht diesmal um Bombenanschläge, die kurz vorher mit merkwürdigen Briefen an Kriminalkommissarin Eva Nyman angekündigt werden. Die Formulierungen wecken Erinnerungen an Evas früheren Chef, der durch seine Technikfeindlichkeit ein Menschenleben auf dem Gewissen hat, und der sich daraufhin als Einsiedler in die Wälder zurückgezogen hat. Der Plot ist eigentlich spannend angelegt, aber vieles ist leider doch sehr überzogen und unglaubwürdig. Generell habe ich Schwierigkeiten mit Ermittlern, die labil und ausgebrannt sind. Eva Nyman, die Titelfigur, ist alkoholkrank, und dafür, dass sie die Hauptperson ist, wird sie von ihrer Kollegin Sonja Ryd an die Wand gespielt. Immerhin gefällt mir mein zweiter Dahl-Krimi schon etwas besser und vielleicht kommt noch mehr Leben in die Nyman-Reihe, wenn ab jetzt der gewiefte Exkollege Lukas Frisell, dieser ehemalige Technikfeind, mit ermitteln darf.