Die Liebe fällt nicht weit vom Strand als Taschenbuch
PORTO-
FREI

Die Liebe fällt nicht weit vom Strand

Roman. 4. Auflage.
Taschenbuch
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.3 review.image.1
Wer ins kalte Wasser springt, taucht ein in ein Meer voller Möglichkeiten
Auf die Plätze fertig Glück
Taschenbuch

10,00 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Die Liebe fällt nicht weit vom Strand als Taschenbuch

Produktdetails

Titel: Die Liebe fällt nicht weit vom Strand
Autor/en: Franziska Jebens

ISBN: 3548062628
EAN: 9783548062624
Roman.
4. Auflage.
Ullstein Taschenbuchvlg.

2. Juni 2020 - kartoniert - 400 Seiten

Beschreibung

Manchmal muss man nur das Meer sehen, um seine Träume zu finden

Sophies Leben ist überhaupt nicht so, wie sie es sich mal ausgemalt hat. Ihr Job als Assistentin bei einem Hamburger Filmverleih nervt extrem, mit ihrem Freund läuft es auch nicht mehr rund, und ihr Traum von einer Karriere als Köchin scheint in weite Ferne gerückt zu sein. Als sie aus Versehen die Marketingleitung für den neuesten Blockbuster-Film an der Nordsee übernehmen soll, ist sie komplett überrumpelt und sagt zu. Für Sophie ist ihr Aufenthalt am Meer damit eigentlich schon turbulent genug, aber das Schicksal legt noch eine Schippe drauf. Während der Dreharbeiten der romantischen Komödie in den Dünen Dänemarks lernt sie einen attraktiven Unbekannten und dessen Hund kennen - und vergisst dabei ganz, dass sie zu Hause ja eigentlich schon liiert ist ...

Portrait

Franziska Jebens wuchs an der Nordsee auf, studierte Journalismus in München und lebte in Tokio und New York. In Hamburg arbeitete sie im Marketing eines Filmverleihs bis sie in die Personalberatung wechselte. Heute lebt sie mit ihrem Mann in einem alten Forsthaus mitten im Wald, arbeitet als Autorin und Coach und hält Vorträge zu verschiedenen Themen.
Neben ihrer Liebe zu Büchern, die sie auf ihrem Buchblog www.dasmusstdulesen.de dokumentiert, hat sie eine große Schwäche für maßlose Romantik, verfallene Ruinen an schönen Orten und aufregende Abenteuer jenseits all ihrer Komfortzonen. »Die Liebe fällt nicht weit vom Strand« ist ihr Debütroman.
www.franziskajebens.de

Pressestimmen

"Frisch, lustig und so kurzweilig - was habe ich über Sophies Pannen gelacht. (...) So ein inspirierendes Buch hatte ich schon lange nicht mehr in der Hand. Die 400 Seiten lesen sich wie im Flug!", Ratgeber Frau & Familie, Anne Sutter, 01.06.2020
Empfehlungen Ihres Buchhändlers
Hedda Freier, Buchhandlung Hugendubel Flensburg
Schöne Sommerlektüre
von Hedda Freier, Buchhandlung Hugendubel Flensburg - Hugendubel Buchhandlung Flensburg Holm - 13.07.2020
Ein locker leichter Sommerroman. Sophia arbeitet in einem Hamburger Filmverleih. Die Arbeit ist nicht gerade ihr Traumjob. Doch dann bekommt sie die Möglichkeit in Dänemark bei Filmarbeiten zu einer romantischen Liebeskomödie dabei zu sein und damit ändert sich ihr Leben komplett. Genau der Roman, den man für sommerliche Lesestunden braucht. Eine vorhersehbare Liebesgeschichte und ein schönes etwas kitschiges Cover. Ich habe diesen Roman sehr gerne gelesen.
Bewertungen unserer Kunden
Weniger Liebesgeschichte, mehr Suche nach sich selbst...
von MeeresSchimmer - 24.07.2020
Achje... was soll ich zu diesem Buch sagen... Ein wunderschönes Cover, was auf eine super süße Liebesgeschichte am Meer hindeutet...aber leider war es dann nicht ganz so. Der Schreibstil ist flüssig und geht mit der Zeit und die Charaktere wurden gut gezeichnet. Doch die Protagonistin war einfach nur ziemlich kindisch und verhielt sich überhaupt kein Stück selbstbewusst. Dies ändert sich zwar zum Ende hin, doch dies hat mir gar nicht zugesagt... Die angedeutet Liebesgeschichte am Strand von Dänemark, war leider nur das. Angedeutet und zwischendurch erwähnt. Sophie findet diesen Fremdem vom Strand, sofort sympathisch, aber hat mit ihm eher weniger zu tun als gewünscht. Die Liebesgeschichte ist daher nicht der Hauptaugenmerk diesen Buches. Eher wird ihr Wandlung vom ruhigen, in sich gekehrten Entlein zur selbstbewussten Marketingleiterin erzählt. Ihren Wunsch, sich als Köchin selbstständig zu machen, hat sie zwar noch, doch verliert ihn immer aus den Augen. Achja... Habe ich den (Noch-)Freund erwähnt, wegen dem sie ständig ein schlechtes Gewissen hat und nicht weiß, mit wem sie zusammen sein will? ;) Ob Sophie ihrem Traum nachjagt und ob sie am Ende als Vergeben oder gar Single aus dem Buch geht, müsst ihr selbst nachlesen. ; P
Folge deinen Träumen
von coala - 17.07.2020
Sophie träumt davon, sich mit einem Foodtruck selbstständig zu machen und ihrem alten Job zu entfliehen. Denn glücklich macht der sie nicht wirklich. Doch durch Zufall wird sie die Marketingleitung für einen Film in Dänemark und plötzlich steht ihr ganzes Leben Kopf. Denn der Freund wartet in Deutschland und in Dänemark gibt es plötzlich auch jemanden. Wird Sophie ihr Glück finden?   Das Buch schreit alleine schon durch das schöne Cover nach Sommerbuch und Lektüre für den Strand und man bekommt auch eine unterhaltsame Geschichte, die mit jeder Menge sommerlicher Gefühle daherkommt. Sophie verstehen die meisten sicherlich sehr gut, denn so ziellos im Leben haben sich wohl viele schon mal gefühlt. Fiese Arbeitskollegen, wirklich tolle Freunde und natürlich auch mit der Liebe kann das Buch auf jeden Fall begeistern und man kann sich einfach vom Alltag verabschieden für ein paar Stunden. Der Schreibstil ist locker und der Geschichte gut und einfach zu folgen. Es gibt einiges an Überraschungen und das Setting hat mir auch gut gefallen.   Der ideale Sommerroman zum Abschalten. Man kann sich gut von der Geschichte unterhalten lassen und vielleicht wird man ja selbst inspiriert, das eigene Leben neu auszurichten. Und die Liebe fehlt natürlich auch nicht, sodass man nach der Lektüre auf jeden Fall glücklich das Buch zuschlägt.
Ein wenig zu unstrukturiert für mich
von buchgestapel - 14.07.2020
Worum gehts? Sophies große Leidenschaft ist das Kochen. Zwischen ihren Kräutern auf der Dachterrasse und beim Kreieren neuer Gerichte fühlt sie sich am wohlsten. Doch obwohl ihr großer Traum eigentlich der Besitz eines mintfarbenen Foodtrucks ist, hat sie BWL studiert und arbeitet für eine große Filmproduktionsfirma. Als sie durch Zufall verantwortlich für das Marketing einer neuen Kinoproduktion wird und die Dreharbeiten in Dänemark begleiten darf, bietet sich ihr endlich einmal genügend Zeit, um sich Gedanken über den bisherigen Verlauf ihres Lebens zu machen. Und dann ist da auch noch Nick, der Mann mit Hund und dem wundervollen Strandhaus, welches als Drehort für den Film dient. Über ihn vergisst Sophie nur allzu schnell, dass zuhause ein völlig anderes Leben auf sie wartet - ein Leben, in dem sie selbst eigentlich nicht ganz frei ist. Meine Meinung: Der Klappentext von Die Liebe fällt nicht weit vom Strand hat in meinen Augen eigentlich eine ziemlich romantische Geschichte mit einer Portion Selbstfindung versprochen. In der Umsetzung fehlte mir dann leider so ein wenig der rote Faden, um das Lesen wirklich genießen zu können. An der Protagonistin hat mir zunächst einmal gefallen, dass man ihr die Leidenschaft fürs Kochen wirklich angemerkt und abgenommen hat. Darüber hinausgehend konnte ich mich dann allerdings nicht mehr mit ihr identifizieren, was besonders in der ersten Hälfte des Buches ein wenig anstrengend war. Sophies andauernde Magenprobleme haben mich angesichts ihrer Lebenssituation nicht wirklich überrascht, der Fokus darauf hat mich aber an mancher Stelle schon ein wenig gestört. Auch ihre teils ziemlich unterwürfige Art gegenüber durchsetzungsstarken Personen hat mich immer wieder zur Verzweiflung gebracht und sie mich einmal kräftig durchschütteln lassen wollen. Erst mit der Beförderung und der zunehmenden Unterstützung in ihrem Arbeitsumfeld in Dänemark wurde das etwas besser, und ich wollte nicht mehr ganz so häufig die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Die ganzen glücklichen Fügungen im Leben der Protagonistin waren zugegebenermaßen sehr unrealistisch, denn so viel Glück und so viel Talent "mal eben so" zu haben und das dann auch noch perfekt einsetzen zu können, ist im wirklichen Leben eher unwahrscheinlich. Nichtsdestotrotz war es schön mit anzusehen, wie sich Sophie aus der Enge ihres alten Lebens befreit und damit beginnt, ihre Träume und Ziele zu verfolgen. Was mich hinsichtlich der übrigen Protagonisten ein wenig enttäuscht hat, war die "große" Anzahl an Charakteren, die Sophie aus nicht verständlichen Gründen das Leben schwer machen mussten. Besonders das Schema Frau - macht - andere - Frau - aus - Rivalität - fertig finde ich mittlerweile einfach nur noch unangenehm zu lesen, weshalb mir hier gleich mehrere Damen, die sich dementsprechend verhalten haben, auf die Nerven gingen. Ein weiterer Minuspunkt war für mich außerdem leider der Schreibstil. Obwohl er eigentlich gut zu lesen war, wurden immer wieder Formulierungen eingestreut, die meinen Lesefluss extrem gestört haben. Auch sehr umgangssprachliche Ausdrücke wurden genau so aufgeschrieben, wie man sie sprechen würde, was ich persönlich irgendwie sehr seltsam zu lesen finde. Vorbei war es für mich dann allerdings, als die Bauchgeräusche der Protagonistin teils ganze Zeilen gefüllt haben. Die Idee dahinter könnte vielleicht ein besonders authentisches Lesegefühl gewesen sein, mich hat es an diesem Punkt allerdings leider völlig raus gehauen. Was ich außerdem als sehr anstrengend zu lesen wahrgenommen habe, war das fehlen eines roten Fadens. Über eine lange Zeit hinweg habe ich mich einfach nur gefragt, worauf diese Geschichte hinaus will und wann endlich der große Knall kommt. Ein wenig mehr Struktur wäre für mich schön gewesen, denn so habe ich in einem permanenten Stadium des Wartens durch die Seiten geblättert, nur um dann im letzten Teil - der nicht mal ein Drittel des Buches ausmacht - eine zielgerichtete Handlung finden zu können. Fazit: So sehr ich Die Liebe fällt nicht weit vom Strand auch lieben wollte, die Umsetzung hat es mir leider nicht möglich gemacht. Schreibstil und Charaktere haben mich über weite Teile hinweg einfach gestört und so die eigentlich wichtige Botschaft und die schönen Passagen dieser Geschichte nicht unbedingt angenehm zu lesen gemacht. Von mir gibt es dafür enttäuschte zweieinhalb Bücherstapel.
Lebe deinen Traum!
von Anonym - 13.07.2020
Das Cover ist der absolute Hingucker! Aber auch von dem Inhalt her überzeugt das Buch total. Die Geschichte erzählt von Sophie. Um auf Nummer sicher zu gehen, studierte sie BWL und arbeitet jetzt beim Empfang von einer Triversal, einer Filmfirma. Durch reinen Zufall wird sie dort befördert und ist nun für das Marketing eines neuen Films zuständig. Aber Sophies eigentlicher Traumberuf ist Köchin, am besten in einem mintfarbenen Foodtruck. Die Frage ist nur, ob sie das Risiko, sich selbständig zu machen, auf sich nimmt. Und dann ist ja noch die Sache mit ihrem Noch-Freund und dem attraktiven Dänen.... Der Schreibstil ist sehr flüssig und humorvoll. Beim lesen bemerkt man gar nicht wie die Zeit vergeht. Die Personen, Orte und Handlungen sind sehr anschaulich beschrieben. Zudem finde ich die Message vom Buch spitze!
Tolle Unterhaltung
von Wencke - 05.07.2020
Cover und Buchtitel versprechen eine angenehme leichte Unterhaltung und genau das erwartet den Leser auch hier. Der Schreibstil ist locker, leicht, amüsant und damit ist eine unbeschwerte Unterhaltung garantiert. Ein tolles Buch für den Sommer! Es geht um Sophie. Irgendwie ist sie noch nicht so richtig in ihrem Leben angekommen. Auch in ihrer Partnerschaft mit Tim scheint sie nicht so richtig glücklich. Sie hat einen Traum, aber sie hat (noch) nicht den Mut, ihn zu verwirklichen. Statt dessen nimmt sie einen Job als Empfangsdame in einer Filmproduktionsgesellschaft an, wohl wissend, dass das nur eine Übergangslösung sein kann. ... und dann spielt der Zufall Sophie voll in die Karten. Ganz klare Leseempfehlung für unbeschwerte Sommerlesestunden.
Ein Meer voller Möglichkeiten
von HK1951 - 05.07.2020
Ein Meer voller Möglichkeiten Und ab und zu darf es dann auch mal wieder etwas sehr Kurzweiliges sein, das gut unterhält, aber nicht weiter in die Tiefe geht, das man einfach nur so runterlesen kann, ohne großartig mitdenken zu müssen und zu wollen. Das schmälert ja nicht den Wert eines solchen Buches, denn auch diese erfreuen sich ja großer Beliebtheit; sind aber für mich eben eher etwas für zwischendurch. Wenn die Konzentration mal nicht für ein Buch des Genres "Literatur" reicht zum Beispiel. Die Geschichte um Sophie wird locker-leicht erzählt: "Sophie träumt eigentlich von einem mintfarbenen Foodtruck. Doch das Leben hat seine eigenen Pläne mit ihr: aus Versehen ergattert sie einen heißbegehrten Job bei einem Filmverleih, wo sie den neuesten Blockbuster vermarkten soll. Aus der Sekretärin wird unfreiwillig eine Marketing-Chefin. Für Sophie ist ihr Leben damit schon turbulent genug, aber das Schicksal legt noch eine Schippe drauf. Während der Dreharbeiten der romantischen Komödie in den Dünen Dänemarks lernt sie einen attraktiven Unbekannten und dessen Hund kennen und vergisst dabei ganz, dass sie zu Hause ja eigentlich schon liiert ist ..." Man kann die Story leicht lesen, der Schreibstil ist sehr eingängig und man findet sehr gut in die Geschichte hinein. Man wird gut unterhalten, hat etwas zum Schmunzeln zeitweise und allzu kitschig war es auch nicht, daher 3,5 Sterne, abgerundet auf 3, denn im Vergleich zu anderen Frauenromanen waren mir vier Sterne dann doch zuviel...
Lebenstraum am dänischen Strand
von Bücherliebhaberin - 05.07.2020
Durch einen Zufall wird die junge Sekretärin Sophie zur Marketing Chefin einer Filmverleihfirma, obwohl sie eigentlich von einem eigenen Foodtruck träumt. Ihr erster und wichtigster Auftrag führt sie nach Dänemark, wo sie ins kalte Wasser bei ihrer neuen Aufgabe geschubst wird. Dort lernt sie den Hausbesitzer Nick kennen, der sie von Anfang an fasziniert. Schließlich gibt es zu Hause noch ihren Verlobten, der allerdings recht wenig von Sophies Träumen hält. Er hat so ganz eigene Vorstellungen über das gemeinsame zukünftige Leben, welche Sophie nur schwer teilt. In Dänemark bekommt Sophie kurzfristig die Chance probehalber einen Foodtruck für 2 Tage zu übernehmen. Schließlich erkennt Sophie , was ihr im Leben wirklich wichtig ist und das sie ihren Lebenstraum nur selber erfüllen kann. Franziska Jebens hat mit Die Liebe fällt nicht weit vom Strand eine lockere Sommerlektüre veröffentlicht, die einen an die dänische Küste entführt. Auch wenn man manche Entscheidungen von Sophie nicht unbedingt nachvollziehen kann, fühlte ich mich recht gut unterhalten. Es war wie ein kleiner (Lese-) Urlaub ans Meer.
Schöne leichte Gute-Laune-Sommerlektüre, aber leider zu wenig Lovestory und Stra
von Meikymeike - 03.07.2020
Was passiert, wenn man seine Komfortzone verlässt? Im Grunde träumt Sophie als Köchin in ihrem eigenen mintfarbenen Foodtruck zu stehen und leckere Gerichte zu kreieren. Doch in ihrem realen Leben hat sie einen stressigen Assistenten-Job bei einem Hamburger Filmverleih und ihr Freund unterstützt und versteht sie auch immer weniger. Plötzlich ist sie diejenige, die den neuesten Blockbuster vermarkten soll und darf mit zu den Dreharbeiten nach Dänemark, wo sie in den Dünen und am Strand den gutaussehenden Nick und seinen Hund kennenlernt und dabei ganz vergisst, dass sie zu Hause ja eigentlich schon liiert ist. Sophie hat nicht viel Selbstvertrauen, ist dafür aber umso hilfsbereiter, selbstlos und sympathisch. Sie weiß, was sie gut kann und was ihr gut tut, aber traut sich nicht, ihren Traum zu wagen. Sie muss den richtigen Weg in ihrem Leben erst noch finden. Zum Teil findet man sich in ihr als Person und Charakter auch schnell wieder. Auch darin, dass sie ein Bauchmensch ist: "Ich habe eine etwas unglückliche Beziehung zu meinem Bauch." Er kommentiert alles mit einem grrrumpf oder grooaarr und Sophie gibt viel auf ihr Bauchgefühl und kann dadurch besser Entscheidungen fällen. Das ist irgendwie so menschlich und liebenswert. Diese sympathische Protagonistin gepaart mit einer locker leichten, fröhlichen Sommergeschichte verbreitet sofort gute Laune. Beim Lesen habe ich mir Franziska Jebens dauerhaft gut gelaunt beim Schreiben vorgestellt und als ob diese Freude direkt durch ihre Finger über die Tastatur oder über den Stift auf Papier ins Buch gebracht wurde. Alles in diesem Buch ist sympathisch und nah, weil es jedem so passieren könnte und einfach so aus dem Leben gegriffen ist. Es wirkt überhaupt nicht unecht, es ist nicht unvorstellbar und nichts beschönigt, nichts perfektioniert und mit allen Peinlichkeiten und Unannehmlichkeiten des Lebens ausgestattet. Man fühlt sich mit der Autorin und den Charakteren auf Augenhöhe. Es ist so ein schön kleines, kompaktes, leichtes Buch mit einem hübschen, glitzernden Cover, welches sofort sonnige Meeres- und Strandbilder hervorruft. Dazu schreibt Franziska Jebens einen locker leichten Sommerroman als tolle Einstimmung für den kommenden Sommer. Chaotisch, fröhlich, spritzig, energiegeladen, locker, leicht, tollpatschig und viele ähnliche Wörter sind mir beim Lesen eingefallen um dieses Buch und den Schreibstil der Autorin zu beschreiben. Selbst erfundene Wörter lassen zwischendurch aufhorchen: sie schnippischt in meine Richtung, Mike-eskes Lächeln, ent-elektrifiziert, etwas aus dem Ohrenwinkel hören und das Ganze mit einer ordentlichen Portion Humor und Selbstironie. Gegen Ende fiel mir dann doch auf, dass die eigentliche Lovestory viel zu kurz kommt. Ja, es geht um Sophie und ihr Leben, aber Nick erhält darin nur einen ganz kleinen Mini-Teil obwohl er ja ER ist. Man lernt ihn überhaupt nicht richtig genug kennen um zu verstehen warum sich Sophie in ihn verliebt. Ich hätte mir gewünscht, mehr über ihn zu erfahren. Ich glaube, dann wäre das Ende für mich spektakulärer und vor allem herzerwärmender gewesen. Das Finale war dann nämlich sehr rasant und die Szenen am Meer und am Strand kamen leider auch viel zu kurz für so einen Sommer-Sonne-Strand-Roman. Dafür wird eine tolle Botschaft vermittelt: Wenn es einem mal schlecht geht, sich auf das besinnen, was man hat und was einem gut tut, und sich auf das fokussieren, was positiv ist in seinem Leben.
Schöne Sommerlektüre, aber leider nicht ganz so meins
von Lexa - 29.06.2020
Der Einstieg in diese locker, leichte Sommerlektüre hat mir sehr gut gefallen. Wir begleiten Protagonistin Sophie auf ihrem Weg zum Glück in die Dünen Dänemarks und fiebern mit welchen Wendungen das Leben für sie um die Ecke kommt. Sophie ist eine überaus sympathische, wenn auch sehr sprunghafte Persönlichkeit. Viele ihrer Macken haben mich ein wenig an mich selbst erinnert, nur manchmal waren mir ihre Handlungen etwas zu spontan und unüberlegt. Auch die Nebencharaktere bringen gewisse Sympathien mit, jedoch bin ich mit keinem davon wirklich warm geworden. Hier war an Nebenhandlung zu viel gewollt, was für mich flach und unglaubhaft gewirkt hat. Die Kapitel hatten in manchen Teilen ziemliche Längen. Kurze knackige hätten mir zu dieser Story besser gefallen. Das Geschehen an sich kommt leider auch etwas langsam in Gang und der Fokus liegt in meinen Augen, manchmal zu sehr auf zwar wichtigen, aber nicht elementaren Details. Nick als Traumkerl und Tim als Antagonisten fand ich durchaus gelungen, allerdings hat mir auch hier ein wenig die Glaubwürdigkeit gefehlt. So plätschert die Geschichte vor sich hin und so richtig warm geworden bin ich mit ihr leider auch bis zur letzten Seite nicht. Die Sprache ist durchaus humorvoll und man kommt gut durch die Seiten, aber mehr als ein paar Lacher konnte dieser Aspekt dann leider doch nicht bieten. Auch das Ende war mich etwas zu abrupt und etwas zu einfach gestrickt. Hier hätte ich mir tatsächlich noch ein wenig Komplikationen und Spannung gewünscht. So hat es mich leider etwas unzufrieden zurückgelassen. Man gönnt der Protagonistin ihr Glück - keine Frage, aber für mich war es einfach nichts. Alles in allem, eine schöne Sommerlektüre die Urlaubsfeeling weckt. Durch das Lesen und die Beschreibung in Dänemark habe ich direkt Fernweh bekommen. Allerdings konnten mich Charaktere und Handlung nicht zu 100 % überzeugen. Für meinen Geschmack zu viel gewollt und zu sprunghaft und inkonsequent umgesetzt. Schade! Dennoch gibt es 3,5 Sternchen weil es mich trotzdem auf einer gewissen Ebene gut unterhalten hat.
Leider hat mich Sophie überhaupt nicht überzeugen können.
von Diana - 26.06.2020
Franziska Jebens - Die Liebe fällt nicht weit vom Strand Sophie Petersen ist 29 Jahre jung und träumt von ihrem eigenen mintfarbenen Foodtruck, doch da sie bisher noch nicht genug Geld gespart hat und außerdem auch noch ihrem Vater gerecht werden wollte und BWL studierte, arbeitet sie nun am Empfang eines erfolgreichen deutschen Filmunternehmens. Der Job unterfordert sie, muss sie doch zusätzlich auch noch ständig den Spott ihrer Kollegin Tina über sich ergehen lassen, sich von ihrem Chef anmotzen lassen und trotzdem freundlich lächeln. Auch privat läuft es nicht so doll, denn ihr fester Freund Tim erzählt ihr nicht immer die Wahrheit, sagt Verabredungen ab und bevormundet sie. Als Tina einen Unfall hat kommt Sophie unverhofft zu einem großen Auftrag in Dänemark... Bei "Die Liebe fällt nicht weit vom Strand" handelt es sich um den Debütroman von Franziska Jebens. Das Cover, der Klappentext und auch die Leseprobe geben dem Leser das Gefühl das es sich hier um einen schönen Sommerroman mit Romantik und Leichtigkeit handelt, der in Dänemark am Strand spielt. Leider hat das Buch meine Erwartungen nicht erfüllt, aber dazu später mehr. Der Erzählstil ist flüssig, die Umgangssprache fast schon teenagermäßig. Das Sophie 29 Jahre jung ist habe ich ihr selten angemerkt. Die Figurenausarbeitung ließ an einigen Stellen zu wünschen übrig, hier fehlte mir eine einheitliche Linie, manche Nebenfiguren wurden so stark in den Vordergrund gedrängt, dabei hätte ich gerne eine Entwicklung bei Sophie gesehen, die nur sprunghaft etwas dazu lernt und das auch irgendwie schnell wieder vergisst. Lediglich zum Ende hin, als sie endlich auf ihr Herz hört und alles abstreift, konnte sie mich kurzzeitig von sich überzeugen. Aber gleich zu Anfang verliert sie alle Sympathiepunkte als sie eine ehemalige Klassenkameradin geradezu bissig behandelt und ich dachte nur, Hilfe, das wär sicherlich auch etwas diplomatischer gegangen. Klar das nicht immer alles rund lief in der Schule, sie war der Nerd und Außenseiter, aber da der Leser gerade zu Anfang doch irgendwie mit der Protagonistin mitfühlen soll,... nun gut, ich hab es nicht. Nehmen wir Tim als weiteres Beispiel, scheinbar hat Sophie Angst vor ihrem festen Freund, da er für seine Wutausbrüche bekannt und kein gutes Haar an ihr lässt. Er geht mit ner Arbeitskollegin aus, meldet sich tagelang nicht und dann kommt er bei Sophie vorbei, besäuselt sie und schon machen die beiden Bettsport zusammen und Sophie ist ja ach-so-verliebt in ihren Tim. What? Der Typ hätte bereits beim ersten mal einen Tritt in den Hintern verdient der ihn bis nach Dänemark und darüber hinaus katapultiert hätte. Okay, aber es muss ja ein paar Plottwists geben. Dann kommt die beste Freundin Sasha daher, die eine viel zu große Rolle in dem Buch übernimmt. Beste Freundin hin oder her, doch auch hier spüre ich keine richtige Freundschaft, beim erstbesten Kerl verabschiedet sie sich und lässt Sophie im Regen stehen. Okay zugegeben, in einigen Situationen hat sie ihre Freundschaft dann doch gezeigt, was ihr ein paar Sympathiepunkte eingebracht hat. Insgesamt ist es mit den Figuren wie im wahren Leben auch, manchmal passt man nicht zueinander und das ist hier eindeutig der Fall. Ich lag mit Sophie einfach nicht auf einer Wellenlänge, und um es mal mit einem Zitat aus dem Buch zu erklären (Seite 21, Ebook): "...Das Schlimmste daran? Es nervt!..." Ja, es hat mich irgendwann genervt, das Sophie in bestimmten Situationen zum Teenager mutiert, es hat mich genervt, dass die Sommerstimmung nicht aufkam und es hat mich auch genervt, ständig die Wortwiederholungen zu lesen, z.B. "... der heißheißheiße Kaffee" oder "... ganz, ganz, ganz und hundertprozentig sicherzugehen,..." aber auch die "Friede, Freude, Eierkuchen"-Floskel habe ich eindeutig zu oft in diesem Buch gelesen. Schade, wirklich schade. Denn auch die Liebesgeschichte, die ja hier verkauft werden sollte, war für mich einstudiert und hat sich nicht "echt" angefühlt. Die kurzen Begegnungen zwischen ihr und ihrem Herzensmann haben bei mir nicht die romantischen Glocken klingeln lassen. Schade, ich kann es nur betonen, ich hätte mich echt gefreut, wenn mir das Buch besser gefallen hätte und es tut mir wahnsinnig leid für die Autorin, die ja soviel Herzblut, Zeit und Liebe reingesteckt hat, aber leider kam das bei mir einfach nicht an. Manchmal passt der Leser nicht zum Buch, manchmal stimmt die Chemie nicht, und manchmal finden die Figuren zum Leser einfach nicht den passenden Draht. Passiert, ist auch nicht tragisch, denn dafür gibt es andere Leser, die das Buch dann toll finden und mit den Charakteren auf einer Wellenlänge sind. Es tut mir leid, das mir das Buch nicht besser gefallen hat. Das Cover ist sehr hübsch, blau und goldene Schrift mit vielen kleinen Stranddetails. Fazit: Leider hat mich Sophie überhaupt nicht überzeugen können. Ich empfand die Protagonistin als anstrengend und extrem nervig. 2 Sterne.
Träume erfüllen sich
von misery3103 - 25.06.2020
Eigentlich träumt Sophie davon, sich mit einem mintfarbenen Foodtruck selbständig zu machen. Doch stattdessen arbeitet sie als Empfangsdame bei einer Filmfirma. Durch einen Zufall steigt sie zur Marketingleiterin für einen entstehenden Blockbuster auf. Hierfür verschlägt es sie nach Dänemark, wo Teile des Films gedreht werden. Hier lernt Sophie einen attraktiven jungen Mann kennen, der sie vergessen lässt, dass in Deutschland ihr Freund auf sie wartet. Wird Sophie ihre Träume erfüllen können. Cover und Klappentext haben mich total angesprochen und ich freute mich sehr auf Sophies Geschichte. Das Buch fing auch wirklich witzig an, denn Sophie ist ein bisschen tollpatschig und schüchtern, was sie in einige amüsante Situationen geraten lässt. Nach diesem guten Start lässt das Buch dann aber leider sehr nach. Plötzlich geschieht ein Zufall nach dem anderen, die die schüchterne Sophie zuerst zu einer starken jungen Frau machen, ihr dann einen besser bezahlten und höher angesehenen Job bescheren, bevor sie - natürlich - ihren Traum doch noch erfüllen kann. Das war mir irgendwie immer eine Spur drüber. Auch die Liebesgeschichte war nicht so richtig herzlich. Es passierte alles einfach so und ließ mich deshalb nicht so richtig mitfühlen. Das fand ich sehr schade. Insgesamt hat mich das Buch etwas enttäuscht, aber ich gebe 3 Sterne für ein paar sehr amüsante Stellen, die mir Sophie sehr sympathisch machten!
Leb deinen Traum...
von Birgit - 21.06.2020
Sophies Leben ist überhaupt nicht das, was sie sich erträumt. Ein Job am Empfang einer Filmfirma, obwohl sie lieber kochen und einen Foodtruck haben würde! Aus Versehen übernimmt sie die Marketingsleitung eines Films, der in Dänemark spielt und trifft dort unvorhergesehen auf die Liebe, obwohl sie zu Hause in Hamburg eine Beziehung hat. Kann Sophie ihren Herzen folgen? Das wunderbare Cover hat mich, wie so oft, dazu animiert dieses Buch zu lesen und Sophie auf ihren Wegen und Umwegen zu ihrem großen Traum zu begleiten. Das Lesen hat richtig viel Spass gemacht und der angenehme Schreibstil der Autorin hat die Seiten nur so fliegen lassen! Ich habe mich zu Sophie nach Dänemark und auf ihre Dachterrasse geträumt und mich mitreißen lassen und Freud und Leid mit ihr geteilt. Auch die übrigen Charaktere haben mir gut gefallen. Das Ende des Buches hat mir gezeigt, dass am Ende zusammenkommt was zusammengehört und es sich lohnt um seine Träume zu kämpfen. Denn es heißt nicht umsonst: Leb deinen Traum! Ein toller Liebesroman zum träumen und zum versinken in eine andere Welt, nämlich einerseits eine Welt voll Glamour, Promis und Film und andererseits in eine Welt, wo Sophie wirklich hingehört, in die Welt der Kräuter, des Kochens und der Liebe zum Essen und des Geruchs! Das ganze mit einer Riesenportion Humor gewürzt, und man ist gefangen in der Buchwelt von Franziska Jebens! Tolle Lese-Empfehlung mit 5 Sternen!
Anders als erwartet
von Anonym - 20.06.2020
Klappentext: Wer ins kalte Wasser springt, taucht in ein Meer voller Möglichkeiten Sophie träumt eigentlich von einem mintfarbenen Foodtruck. Doch das Leben hat seine eigenen Pläne mit ihr: aus Versehen ergattert sie einen heiß begehrten Job bei einem Filmverleih, wo sie den neuesten Blockbuster vermarkten soll. Für Sophie ist ihr Leben damit schon turbulent genug, aber das Schicksal legt noch eine Schippe drauf. Während der Dreharbeiten der romantischen Komödie in den Dünen Dänemarks lernt sie einen attraktiven Unbekannten und dessen Hund kennen und vergisst dabei ganz, dass sie zu Hause ja eigentlich schon liiert ist ... Meine Meinung: Das Cover mit der goldenen Schrift gefällt mir sehr gut. Auch der Klappentext hat mich direkt angesprochen. Der Schreibstil von Franziska Jebens liest sich lockerleicht. Sophie ist eine unsichere Frau mit großen Selbstzweifeln, die für meinen Geschmack zu oft mit ihrem Magen spricht. Das war am Anfang lustig, aber irgendwann hat es nur noch genervt. Ich hatte eine Liebesgeschichte mit Strandfeeling und tollen Gerichten im Foodtruck erwartet. Die Liebesgeschichte spielte leider nur am Rande eine Rolle und auch der Foodtruck wurde zur Nebensache, das fand ich sehr schade. Ich vergebe für diese Geschichte 3,5 Sterne von 5 Sternen.
Habe mir mehr erhofft, schade
von peedee - 20.06.2020
Sophie hat BWL studiert, weil dies der Wunsch ihres Vaters war, obwohl sie selbst lieber Köchin geworden wäre. In ihren Tagträumen sieht sie sich in einem mintfarbenen Foodtruck, mit dem sie durch die Lande fährt und Gäste bewirten kann. Wenn sie nicht träumt, sitzt sie an der Rezeption eines Filmverleihs und langweilt sich. Auch in der Liebe läuft es nicht wie erwartet. Durch Zufall muss sie für eine Kollegin eine wichtige Präsentation übernehmen und wird dadurch zur Marketingleiterin mit steiler Karriere. In den Dünen Dänemarks ist sie eine Woche bei den Dreharbeiten dabei und lernt dort einen wunderbaren Mann kennen. Erster Eindruck: Das Cover sieht "in echt" besser aus, als online, da die Glitzerschrift und die Glanzelemente erst so richtig zur Geltung kommen. Insgesamt ist mir jedoch der Platz zu stark gefüllt - für mich wäre weniger einmal mehr gewesen. Aber dennoch: das Cover hebt sich wohltuend von anderen Sommerromanen ab. Mit Sophies Selbstbewusstsein ist es nicht weit her, sie wirkt zuweilen unbeholfen, chaotisch und zu träumerisch. Sie träumt von einem anderen Leben, wird aber nicht aktiv. Sie wartet ab, worauf? Ihr Freund Tim ist ein ganz eigener Typ (er konnte bei mir keine Punkte sammeln); er hört in erster Linie sich selbst gerne reden. Sophies Wünsche und Träume interessieren ihn nur am Rande. Und sie lässt es zu, dass er ihr das Gefühl gibt, nichts wirklich gut zu können. Aus dem Originalklappentext erfährt der Leser bereits, dass sie aus Versehen einen Superjob im Marketing ergattert. Unrealistisch? Für mich schon. Nun denn, es führt Sophie von Hamburg nach Dänemark (wo sie ihren Traummann kennenlernt und beinahe "vergisst", dass sie doch eigentlich einen Freund hat) und zurück. Das Positive zuerst: Das Debüt der sympathischen Autorin hat sich flüssig lesen lassen. Das Negative folgt jedoch auf dem Fusse: Die Protagonistin wirkte auf mich wie ein Teenager. Für mich war der Aufstieg des grauen Mäuschens zur Allzweckwaffe, die scheinbar plötzlich vor Selbstbewusstsein strotzte, übertrieben. Zudem muss ich hier noch einen speziellen "Protagonisten" erwähnen: Sophies Bauch. Er meldete sich aufgrund Sophies Reizdarmes sehr, sehr häufig. Wohlverstanden, ein Reizdarmsyndrom ist alles andere als witzig, und es war eine gute Idee, so etwas mal in einen Roman einzubauen. Doch wurde die "Rolle" des Bauches viel zu gross und hat mich zunehmend genervt. Leider hatte das Buch für mich sehr wenig mit Strand zu tun und auch die Liebesgeschichte war nur eine kleine Randnotiz. Ich habe mir mehr erhofft; schade - von mir leider nur 2 Sterne.
Das Leben passiert
von alles.aber.ich - 20.06.2020
Sophies Leben ist ihr einfach passiert und sie hat ihre Träume aus den Augen verloren während sie gelebt hat. Sie ist unglücklich und wird dann noch gezwungen an der Nordsee Marketing für einen Blockbuster zu machen, dort hat sie plötzlich die Chance ihr Leben zu überdenken. Manchmal geht alles ganz schnell im Leben und es passiert während wir nicht damit rechnen. Ein eigentlich lockerer Schreibstil der aber trotzdem zum Nachdenken anregt. Die Geschichte wird in der Ich-Perspektive von Sophie erzählt und dadurch kann man sich in ihre Gedankenwelt gut einfügen und erlebt wie sie ihr Leben überdenkt. Ich wurde sehr gut unterhalten und das Buch ist nicht nur für den Strand geeignet.
Kurzweilige Sommerlektüre
von Daniela Hohenwarter - 15.06.2020
Sophie hängt etwas in der Luft. Ihre Beziehung fühlt sich nicht mehr ganz so richtig an, sie hat den Tod ihrer Mutter im letzten Jahr noch nicht überwunden und ihr Job ist auch alles andere als ein Traum. Eigentlich würde sie, anstatt am Empfang einer Filmagentur zu versauern, viel lieber mit ihrem eigenen Foodtruck durch die Welt tingeln. Ihr Leben ändert sich jedoch drastisch, als ihr ein Job im Marketing eines potenziellen Blockbusters in den Schoß fällt. Bereits Cover und Titel geben ganz klar Preis, worauf man sich mit "Die Liebe fällt nicht weit vom Strand" einlässt: Die perfekte Unterhaltung für Strandkorb oder Balkonien. Die Sprache der Autorin ist einfach und angenehm zu lesen, der Storyline kann man gut folgen, ohne das Gehirn zu sehr zu beanspruchen. Und das ist in diesem Fall durchaus nicht negativ zu bewerten, sondern genau das, was ich mir von einer Strandlektüre erwarte. Auch die Umschreibungen sowohl der Lokationen als auch der Emotionen der Charaktere fand ich sehr gelungen, zudem sprach mich der Humor der Autorin an. Einzig all die Zufälle in dem Buch, die Sophie dorthin bringen, wo sie schlussendlich landet, finde ich etwas zu dick aufgetragen. Darüber kann ich allerdings hinwegsehen, indem ich diese als weiteren humoristischen Akzent betrachte. Ein Buch, das ich gerne zum Einpacken in die Badetasche empfehle.
Ein schöner Roman
von nellsche - 14.06.2020
Sophies Leben läuft überhaupt nicht so, wie sie es sich ausgemalt hat, weder beruflich noch in ihrer Beziehung mit ihrem Freund. Als sie die Marketingleitung für einen neuen Blockbuster-Film an der Nordsee übernimmt, wird ihr Leben noch turbulenter, als sie es geahnt hat.   Die Beschreibung dieses Romans hat mich sofort angesprochen. Auch das traumhafte Cover versprach einen schönen Roman.  Der Schreibstil ließ sich prima lesen und war absolut passend zur Geschichte. Ich konnte direkt in die Geschichte eintauchen und hatte alles prima vor Augen.  Sophie fand ich zu Beginn noch etwas unsympathisch und nervig, doch das hat sich dann zum Glück geändert. Aber so ganz warm wurde ich nicht mit ihr. Dennoch war ich gespannt, was sie erlebt, wie sie die Situation meistert und wie die Geschichte ausgeht.  Die schöne Story passte perfekt zu dem sommerlichen Wetter, bei dem ich sie gelesen habe. Ich habe mich in Dänemarks Dünen sehr wohl gefühlt und die Zeit genossen. Auch das Zwischenmenschliche und die Gefühle fand ich toll. Für wen wird Sophie sich entscheiden, wer wird ihr Herz erobern? Ihr Freund Zuhause oder der Unbekannte in Dänemark?  Auch wenn das Ende recht vorhersehbar war, fand ich es schön und passend.  Ein schöner Roman, den ich gerne gelesen habe. Ich vergebe 4 von 5 Sternen.
Herzerfrischend und traumhaft schön
von Lagoona - 13.06.2020
Sophie führt ein leicht chaotisches Leben. Ihr neuer Job am Empfang eines großen Hamburger Filmverleihs ist nun wirklich kein Traum. Von den meisten Kollegen wird sie nur belächelt oder als unwichtig wahrgenommen. Doch irgendwie stolpert sie dann plötzlich in eine Sache, die sie selbst fast nicht glauben kann und findet sich auf einmal als Marketingleitung eines riesigen Filmprojektes wieder. Ein kurzer Trip an die Nordseeküste Dänemarks zum Set verändert ihr Leben komplett. Die verrückte Filmwelt, das Meer und der Strand sind so ganz anders als ihr eigentliches Leben in Hamburg. Und dann begegnet sie auch noch einem sehr attraktiven Fremden mit Hund am Strand, der sie spontan zum Muschelessen einlädt. Dieses Leben erscheint ihr so unwirklich und Hamburg rückt in weite Ferne. Dabei hat Sophie doch schon eigentlich immer davon geträumt einen eigenen türkisfarbenen Foodtruck zu haben und nun mitten im Filmbusiness sieht die Welt so ganz anders aus. Mein Fazit: Dieses Buch war für mich einfach herzerfrischend und ich hätte sehr sehr gerne noch ganz viel MEER davon. Ich bin tatsächlich ein bisschen traurig, dass es schon wieder vorbei ist, denn ich hatte Sophie grade als sehr gute Freundin in mein Herz geschlossen. So herrlich schön verpeilt, chaotisch, sympathisch, verträumt und vielleicht manchmal ein kleines Stückchen naiv, fand ich sie einfach großartig. Ich habe von Anfang an mit ihr mitgefiebert und habe sehr gerne mit ihr gemeinsam dieses aufregende Abenteuer bestritten. Ganz genauso so stelle ich mir eine richtig schöne romantische Geschichte für¿s Herz und natürlich auch für meine ständige Sehnsucht ans Meer vor. Ich brauche gar nicht mehr viel sagen, außer: dieses Buch ist klasse, großartig und traumhaft schön. Ich habe es geliebt von der ersten Sekunde an. Mein Daumen geht ganz klar nach oben und ich gebe 5 Sternchen
Ein perfektes Sommerbuch?!
von Leseliebling - 12.06.2020
Eine schöne Geschichte über das Leben und die Entscheidungen, die man darin treffen muss. Sophie macht in ihrem Leben immer das, was am vernünftigen ist. Aber ist es auch das was sie möchte und sie glücklich macht? Als sie plötzlich befördert wird ändert sich ihr komplettes Leben, aber will sie das alles überhaupt? Zu Beginn muss ich leider sagen war ich nicht ganz überzeugt, aber jeh länger ich gelesen habe, desto besser hat es mir gefallen! Der Schreibstil ist flüssig und die Protagonistin sehr sympathisch. Ich konnte mich gut in die Gefühlswelt hineinversetzen und musste immer mal wieder kichern! Dieses Buch ist perfekt für einen Sommerurlaub oder einem Tag am Strand! Und das schönste ist, dass deutlich wird wie schön und wichtig Träume sind!
tolles Buch
von Silvia Jäger - 10.06.2020
Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Sophie hatte einen Traum, nämlich einen Foodtruck mit dem sie durch die Städte fuhr und nur selbstgemachtes Essen servierte, doch sie arbeitete als Empfangsdame bei Triversal. Eines Tages bekam sie eine Mail wo sie für das Meeting mit Anton Ziegler dem Produzenten die Präsentation überarbeiten sollte. Ihr Freund versteht sie nicht mehr und n. einfach Entscheidungen ohne sie zu fragen. Als Tina einen Autounfall hat muss sie die Präsentation halten. Am Ende sagte sie, dass das ganze nichts tauge und sie würde es anders machen. Toni hörte ihr zu während ihr Chef auf tausend war, aber er musste sie zur Product Managerin machen. Tin freute sich gar nicht mit ihr, obwohl für ihn immer die Karriere wichtig ist. Dann musste sie nach Dänemark ans Set. Wie geht es weiter? Kann sie Toni für ihre Ideen begeistern? Übernimmt sie für zwei Tage Peters Foodtruck zusätzlich zu ihren Aufgaben? Was will Tim in Dänemark? Verlässt sie Tim? Verliebt sie sich in Nick? Eine wirklich unglaublich tolle Geschichte. Ich habe mir Sophie mitgelitten und mich für sie gefreut. Ein wirklich toller Sommerroman und sehr zu empfehlen. Holt euch das Buch, sonst versäumt ihr was.
Alle Kundenbewertungen anzeigen
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Sicher & bequem bezahlen:
Bleiben Sie in Kontakt:
Hugendubel-App
Zustellung durch:
1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.