Fuchs 8

Originaltitel: Fox 8: A Story. Deutsche Erstausgabe. 26 farbige Abbildungen, 26 farbige Zeichnungen.
Buch (gebunden)
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.3
Fuchs 8 war immer schon neugierig und ein bisschen anders als die anderen Füchse seiner Gruppe. So hat er die menschliche Sprache gelernt, weil er sich gern in den Büschen vor den Häusern versteckte und zuhörte, wenn die Menschen ihren Kindern Gutena … weiterlesen
Dieser Artikel ist auch verfügbar als:
Buch (gebunden)

12,00 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Fuchs 8 als Buch (gebunden)

Produktdetails

Titel: Fuchs 8
Autor/en: George Saunders

ISBN: 363087620X
EAN: 9783630876207
Originaltitel: Fox 8: A Story.
Deutsche Erstausgabe.
26 farbige Abbildungen, 26 farbige Zeichnungen.
Übersetzt von Frank Heibert
Luchterhand Literaturvlg.

28. Oktober 2019 - gebunden - 56 Seiten

Beschreibung

Fuchs 8 war immer schon neugierig und ein bisschen anders als die anderen Füchse seiner Gruppe. So hat er die menschliche Sprache gelernt, weil er sich gern in den Büschen vor den Häusern versteckte und zuhörte, wenn die Menschen ihren Kindern Gutenachtgeschichten vorlasen. Die Macht der Worte und Geschichten befeuert seine Neugier auf diese Wesen, bis Gefahr am Horizont auftaucht: Der Bau eines riesigen Einkaufszentrums zerstört den Wald, in dem die Füchse leben, und sie finden kaum noch Nahrung. Dem stets belächelten Tagträumer Fuchs 8 bleibt nur eines: Er beschließt, seine Fuchsfamilie zu retten, und macht sich auf den Weg zu den Menschen ...

Portrait

George Saunders wurde 1958 in Amarillo, Texas, geboren, lebt heute mit seiner Frau und zwei Töchtern in Oneonta, New York, und ist Dozent an der Syracuse University. Er hat mehrere Bände mit Kurzgeschichten veröffentlicht, erhielt u.a. 2013 den PEN/Malamud Award und 2014 den Folio Prize. Das Echo auf seinen ersten Roman »Lincoln im Bardo« war überwältigend: Man Booker Prize 2017, Shortlist für den Golden Man Booker Prize, Premio Gregor von Rezzori 2018, New York Times-Nr.1-Bestseller, SWR-Bestenliste Platz 1 und Spiegel-Bestseller.

Leseprobe

Jetzt reinlesen: Leseprobe(pdf)

Pressestimmen

"Wenn Sie noch wenigstens ein bisschen Kind im Herzen haben, ist das das Allerallerschönste, was Sie sich, Ihren Lieben und überhaupt antun können." Thea Dorn / ZDF - Das Literarische Quartett

Rezensionen

Frankfurter Allgemeine Zeitung - RezensionBesprechung vom 11.01.2020

Was für ein ausgefabeltes Antimärchen!
Bei George Saunders liest uns ein Schlaufuchs die Leviten

Dagegen kommt kein Goethe an. "Reineke Fuchs" war eben bloße Fabel, ein verschlagenes Lob auf Vulpes vulpes vielleicht noch, den Isegrim-Austrickser, aber letztlich nichts als Allegorie. "Fuchs 8" hingegen ist ein "J'accuse" von welterschütterndem Format, das die schwerste aller literarischen Kategorien, das Naive, bravourös beherrscht. Bezwingend einfach und vollständig kitschfrei erzählen zu können, wie die Natur in Gestalt ihres (dann doch) schlausten Vertreters zu einer Stimme findet, die das einzige Tier, das bewusst böse sein kann (und sich deshalb moralisch für überlegen hält), versteht, das erfordert einen Meisterliteraten wie George Saunders.

Und wenn dieses Metamärchen auch im Deutschen so gut funktionieren soll, wie das hier der Fall ist, dann braucht es noch einen Meisterübersetzer wie Frank Heibert, der die rührend lakonische Ausdrucksweise des Fuchses, der durch Zuhören die Menschensprache erlernt hat (und auch nicht falscher schreibt als die meisten Grundschüler nach der Macht-doch-was-ihr-wollt-Methode), "perfekk" nachempfunden hat: "Zuers möchte ich sagen, Entschuldigung für alle Wörter die ich falsch schreibe. Weil ich bin ein Fuks!"

Fuchs 8, der Schlaufuchs, kann seiner Gruppe denn auch mitteilen, was er auf einem Schild gelesen hat: dass in Kürze "ein Fuksblikk Zenter" eröffnet wird, und zwar just da, wo der heimatliche Forst steht. Ängstlich fragt man sich im Bau: "Wird uns das jagen?" Das war fuchsnaiv, denn was geschieht, ist "vil schlimmer". Alles verschwindet: Wald, Fische, "fette lang sarme Moise". Fuchs 8 bringt die Misere auf den Punkt: "Niks zu beisen." Man muss es also wagen, um nicht zu krepieren: den Gang zu den Menschen.

Das ist eine zunächst beglückende, aber bald so schmerzhaft-tragische Erfahrung, dass kein Fuchsgehirn sie zu erfassen vermag. Die herzensreinen Tiere, die selbst mit Hühnern "ein super fären Dil" haben (Fressen nur bei klar ausgedrückter Zustimmung), stehen erschüttert vor der sich selbst genügenden Grausamkeit. Und immer noch unterstellen sie zu unseren Gunsten, so etwas, wie es in der Geschichte Tieren widerfährt, tue ein Mensch wohl keinem Menschen an.

Wenn sie wüssten, was es heißt, dass sich der Planet mit Homo sapiens infiziert hat! Saunders lässt seinen kindlich weisen Vierbeiner aber nicht einfach "How dare you?" fragen, sondern legt ihm einen Ratschlag in die Schnauze, den wir uns, sofern wir auf ein "Heppi Ent" hoffen, hinter die Löffel schreiben sollten. Und der hier natürlich nicht verraten wird.

OLIVER JUNGEN

George Saunders: "Fuchs 8".

Mit Illustrationen von Chelsea Cardinal. Aus dem Englischen von Frank Heibert. Luchterhand Literaturverlag, München 2019. 56 S., geb.

© Alle Rechte vorbehalten. Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH, Frankfurt.
Empfehlungen Ihres Buchhändlers
Renee H.
von Renee H. - Hugendubel Buchhandlung Wiesbaden Kirchgasse - 10.04.2020
Ein sprachgewaltiger Autor findet hier Worte, um aus Sicht eines Tieres die Zerstörung der Umwelt durch den Menschen zu dokumentieren. Eine tolle Fabel!
Social Media Team
Die Welt aus der Sicht eines Fuchses
von Social Media Team - Hugendubel Buchhandlung München Karlsplatz - 07.02.2020
Psssshhht! Jetzt einmal leise sein und zuhören. Denn Fuchs 8 (ja, so heißt er) hat etwas ganz wichtiges den Menschen zu sagen. Er kann unsere Sprache nicht einwandfrei, aber er hat viel unseren Worten gelauscht und versucht nun Kontakt mit uns aufzunehmen. Das hört sich dann auf der ersten Seite so an: "Liebe Leserinen und Leser: Zuers möchte ich sagen, Entschuldigung für alle Wörter di ich falsch schreibe. Weil ich bin ein Fuks!" Jetzt schon: so süß! Das kleine Buch hat uns aber auch teilweise traurig und nachdenklich gestimmt, denn Fuchs 8 hat eine ganz wichtige Nachricht! Dadurch, dass wir die Welt aus der Sicht eines Fuchses sehen und mit ihm sympathisieren, erkennen wir viel klarer, was wir Menschen imstande sind, zu zerstören. "Fuchs 8" - So ein besonderes, wunderbares und wichtiges Buch, das wir mit einem Lächeln zu Ende gelesen und fest an uns gedrückt haben. Bitte lest es und fühlt dasselbe wie wir.
Bewertungen unserer Kunden
Fuchs trifft Mensch
von Anonym - 15.03.2020
Fuchs 8 ist ein Tagträumer, der freundlich und aufgeschlossen durch`s Leben geht. Er ist fasziniert von den Menschen und ihrer Sprache und eignet sich diese an, indem er abends immer wieder seinen Wald verlässt und am Fenster lauscht, während eine Menschenmama ihren Kindern Gute Nacht-Geschichten vorliest. Die anderen Füchse belächeln ihn und können das nicht verstehen. Als eines Tages der Wald einem großen Einkaufszentrum zum Opfer fällt und somit das Leben des gesamten Rudels auf dem Spiel steht, trifft Fuchs 8 eine folgenschwere Entscheidung. Er schnappt sich seinen besten Kumpel, Fuchs 7, und läuft mit ihm guter Dinge zum Einkaufszentrum, um dringend benötigte Nahrung zu besorgen. Dort angekommen wird sein Glaube an das Gute im Menschen jedoch erschüttert, und plötzlich ist nichts mehr so, wie es war... Fuchs 8 hat eine dermaßen liebenswerte, naive Sicht auf die Dinge, dass man ihn direkt ins Herz schließt. Er sieht nur das Gute im Menschen und es bricht mir fast das Herz, als er so jäh von ihnen enttäuscht wird. Trotz allem, was ihm widerfährt, verliert er nicht die Hoffnung und so schreibt er uns Menschen einen bewegenden Brief und zwar auf ¿mänschisch¿, so wie er es gelernt hat. Selten habe ich ein so ungewöhnliches, emotionales Büchlein gelesen, das auch noch lange nachwirkt. Großes Lob hier auch an den Übersetzer - amerikanisches mänschisch in deutsch zu übertragen war sicher eine besondere Herausforderung! Bitte lest selber! Lasst euch von Fuchs 8 berühren!
Wunderbar
von Paulaso - 26.02.2020
Dieses Buch hat mich schon anhand der besonderen Sprache überrascht und bewegt. Denn spätestens nach dieser Lektüre dürfte jeder wissen: Alles Gute ist einfach. Zu kompliziert bringt nichts. Die Welt mit unverstelltem Blick anschauen, dass kann Fuchs 8 besonders gut. Er ist neugierig und lernt sogar die Sprache der Menschen. Er will ihnen nah sein und noch mehr lernen. Als er und die anderen Füchse in Gefahr geraten, macht er sich mit seinem Freund Fuchs 7 auf den Weg um zu erkunden, was da vor sich geht. Voller Erstaunen tauchen sie ein, in eine ihnen fremde Welt - ein Einkaufszentrum. Da kann Fuchs 8 besonders gut Eindrücke für seine Tagträume sammeln. Doch nach dem die beiden das Center zum anderen Ende wieder verlassen haben, stoßen sie auf einen großen Menschen und einen kleineren Menschen. Danach ist nichts mehr wie es war. Das liebevoll illustrierte Büchlein ist voller Witz und zugleich voller Traurigkeit, aber auch von einem Hoffnungsschimmer durchzogen. Aus meiner Sicht, absolut lesenswert. Zum Nachdenken, Träumen und Lernen.
Das Überleben der Füchse - Fuchs 8 schreibt einen Brief an die Menschen
von ingfish - 17.02.2020
Zum Buch: Fuchs 8 von George Saunders ist im Oktober 2019 als gebundenes Buch mit 56 Seiten beim Luchterhand Literaturverlag erschienen. Die Gestaltung des Einbandes bzw. Schutzumschlages und auch die Illustrationen innerhalb des Buches sind wunderschön und liebevoll angefertigt und die Schriftgröße ist angenehm. Der Schreibstil ist allerdings etwas gewöhnungsbedürftig, hierzu weiter unten mehr... Zur Handlung: Fuchs 8 ist ein wissbegieriger und außergewöhnlicher Fuchs. Er interessiert sich für die Menschen und begibt sich im Schutz der Dämmerung / Dunkelheit häufig in die Nähe der menschlichen Behausungen, um zuzuhören, wie sich die Leute unterhalten, ihre Kindern Gute-Nacht-Geschichten vorlesen usw. So hat Fuchs 8 die Sprache der Menschen gelernt. Plötzlich befindet sich das Rudel, in dem Fuchs 8 lebt, in einer bedrohlichen Situation: Es wird ein Einkaufszentrum gebaut, zahlreiche LKWs rücken an und Bäume werden gerodet, Schutzzonen der Tiere zerstört und Höhlen verschüttet - was passiert nun mit dem Fuchsrudel? Fuchs 8 beschließt, sich an die Menschen zu wenden, um bei Ihnen Hilfe zu suchen... Meine Meinung: George Saunders hat hier eine sehr schöne, bewegende Kurzgeschichte mit einer wichtigen Botschaft verfasst. Das Ganze verpackt in einer rührenden Geschichte aus der Tierwelt, auf diese Weise werden sich hoffentlich viele Leser finden und diese dann angeregt, über die Natur und das Bewusstsein über den Umgang mit ihr nachzudenken und eigene Verhaltsweisen anzupassen! Die Erlebnisse von Fuchs 8 sind an sich nichts Neues, aber die Erzählperspektive regt definitiv zum Nachdenken an und öffnet dem Leser die Augen, die aus Bequemlichkeit oder Ignoranz fast zugefallen sind... Fuchs (oder Fuks) 8 schreibt hier einen Brief an die Menschen in der von ihm durch das Zuhören erlernten Menschensprache. Dadurch kommt eine sehr eigenwillige Rechtschreibung zustande, was auf Dauer ziemlich anstrengend zu lesen ist und bei mir leider auch zu einem Punktabzug führt, da ich der Meinung bin, dass Kinder und Jugendliche eine korrekte Ortographie lernen sollten und das ein sehr wichtiger Aspekt beim Lesen sein sollte! Mein Fazit: Ein wirklich tolles, wenn auch kurzes Buch, das einen speziellen Platz im Bücherregal verdient hat und das ich gern und mit Vergnügen, einigem Schmunzeln und einer großen Portion Wehmut und Traurigkeit gelesen habe. :)
Brief an die Menschen
von SummseBee - 06.02.2020
Fuchs 8 war schon immer viel neugieriger und etwas anders als die anderen Füchse in seiner Gruppe. Besonders die Menschen haben ihn interessiert. So hat er sich in den Büschen vor den Häusern versteckt und zugehört, wenn Eltern ihren Kindern Gutenachtgeschichten vorgelesen haben. Auf diese Weise hat er die menschliche Sprache erlernt. Er ist fasziniert von den Menschen und ihrem Leben. Doch als dann ein Einkaufszentrum im Wald gebaut wird, bedroht das ihn und den Lebensraum seiner Fuchsgruppe. Er beschließt seine Fuchsfamilie zu retten und will sich auf den Weg zu den Menschen machen... Als ich begonnen habe diese Geschichte zu lesen habe ich erst mal gestutzt, denn die Geschichte ist aus der Sicht von Fuchs 8 erzählt und genau so geschrieben wie er die Sprache der Menschen hört. Also in Lautsprache und nicht in korrekter Grammatik. Doch daran habe ich mich schnell gewöhnt und fand es dann auch teilweise sehr lustig und liebenswert. Die Geschichte ist wie eine Art Brief an die Menschen verfasst und beinhaltet viele Dinge, die so wahr sind und einen noch nachträglich beschäftigen. Abgerundet wird die Geschichte durch schöne und passende Illustrationen. Wie Fuchs 8 die Geschichte erzählt und was ihm alles passiert bzw. wie er durch seine unbedarfte Art und Naivität der Menschheit den Spiegel vor Augen hält, hat mich sehr berührt. Ein wirklich lesenswertes Buch!
Sehr interessant - und auch für Kinder geeignet (nur zum Vorlesen ;-))!
von MEKL - 04.02.2020
Ein kleines, aber feines Buch. Sehr hochwertig verarbeitet und mit schönen, ansprechenden Zeichnungen. Es handelt von Fuks 8 , der als einziger die menschliche Sprache sprechen gelernt hat, sie aber nicht schreiben kann, was das Buch um so interessanter macht, da es in Lautschrift geschrieben ist. Zwischendurch ertappt man sich, dass man einzelne Wörter mehrmals vor sich hinmurmelt um deren Sinn zu erfassen :-) Fuks 8 versucht die Menschheit wachzurütteln und sie im Umgang mit der Natur und auch miteinander aufmerksamer und achtsamer zu machen. Tolles Buch, auch eine schöne Geschenkidee!
Sehr interessant - und auch für Kinder geeignet (nur zum Vorlesen ;-))!
von MEKL - 04.02.2020
Ein kleines, aber feines Buch. Sehr hochwertig verarbeitet und mit schönen, ansprechenden Zeichnungen. Es handelt von Fuks 8 , der als einziger die menschliche Sprache sprechen gelernt hat, sie aber nicht schreiben kann, was das Buch um so interessanter macht, da es in Lautschrift geschrieben ist. Zwischendurch ertappt man sich, dass man einzelne Wörter mehrmals vor sich hinmurmelt um deren Sinn zu erfassen :-) Fuks 8 versucht die Menschheit wachzurütteln und sie im Umgang mit der Natur und auch miteinander aufmerksamer und achtsamer zu machen. Tolles Buch, auch eine schöne Geschenkidee!
Ein Brief an die Menschen
von elafisch - 02.02.2020
In diesem Buch schreibt Fuchs 8 einen Brief an die Menschen, die er einst so bewundert hat und nun so sehr fürchtet. Besonderes Merkmal bei diesem Buch ist die Sprache, denn Fuchs 8 schreibt in einer ¿Hörsprache¿. Für mich als Legasthenikerin und Mutter von drei Kindern mit Legasthenie war das total süß zu lesen. Und einige Schreibweisen kamen mir durchaus vertraut vor. ;) Die Erzählung beginnt sehr niedlich und Fuchs 8 lernt viele positive Seiten der Menschen kennen und sogar ihre Sprache. Aber nach und nach muss er dann auch die ¿bösen Seiten¿ der Menschen kennen lernen, bis er sie schließlich zu fürchten lernt. Für mich eine Fabel ohne echte Moral, die aber der Menschheit einen Spiegel vorhält und zum Nachdenken anregt. Die Geschichte bietet sicher viel Interpretationsspielraum, aber auch einfach so für sich genommen ist sie schon sehr tiefgründig. Fazit: Tiefgründige ¿Fabel¿, die zum Nachdenken anregt. Mit einer herrlich witzigen Sprache. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung.
Post aus der Tierwelt
von KB-B - 23.01.2020
"Aber in einer Nacht hab ich was gehört, da wollte ich mir noch mal anders überlegen, wi ich von den Mänschen denke. Und da bin ich immer noch dabei." Ein Fuchs auf dieser Erde? Eigentlich ist dies nicht ungewöhnlich. Dass ein Fuchs die Sprache der Menschen beherrscht, hingegen schon. Was wäre, wenn ein Fuchs uns ein Brief schreiben würde und uns mit unserem Benehmen auf dieser Erde konfrontieren würde? Wie leben wir in dieser Welt? Wie denken Tiere, in diesem Buch Füchse, über uns Menschen? Haben sie eine gute Meinung über das Verhalten der Menschen? Oder sollten wir unser Verhalten ändern? Wie gehen wir mit unserer Umwelt um? Wie verhalten wir uns gegenüber anderen Lebewesen? Respektieren wir andere Lebewesen? George Saunders hat sich mit dieser Frage in seinem Buch "Fuchs 8" auseinandergesetzt. Durch die von ihm verwendete Sprache und den Verzicht auf Seitenzahlen wird der Leser auf den Boden der Tatsachen gezogen. Er wird in die Lage versetzt, die Welt aus der Sicht eines Fuchses wahrzunehmen. Das Buch ist liebevoll geschrieben, bzw. grandios übersetzt worden und wurde sehr schön illustriert. Vielen Dank
Ein Fuks erzählt.
von Wuschel - 06.11.2019
Beschreibung: Fuchs 8 war stets unbeschwert, liebte die Menschen und wollte von ihnen lernen. So lernte er ihre Sprache, lernte sie kennen und wurde von seinem Rudel dafür ausgelacht. Doch dann kommt der Tag, an dem der Bau eines Einkaufszentrums seine Heimat zerstört. Auf der Suche nach Hilfe begibt er sich zu den Menschen, die doch immer so gut, so mächtig, erscheinen und möchte seine Familie vor dem drohenden Untergang bewahren. Meinung: Eigentlich müsste das Buch Fuks 8 heißen, denn der Fuks, der kann zwar die Sprache der Menschen, denn sonst könnte er seine Geschichte erst gar nicht nieder schreiben, doch der Fuks kann diese Sprache nur so, wie er sie gelernt hat, nämlich wie er sie hörte. Da ich mich jedoch schon beim Lesen der kurzen Lektüre von 56 Seiten schwer tat mit der Art, zumindest bis ich einmal drin war, möchte ich euch die Rezension in richtiger Form präsentieren. Dieses Buch ist einfach ein kleines Meisterwerk. Mir standen buchstäblich die Tränen in den Augen. Es ist als Brief an die Menschheit verfasst und erzählt von den Geschehnissen kurz vor dem Bau des Zentrums sowie der Zeit danach. Wie der Fuchs zu dem wurde, wer er war. Ich weiß gar nicht, was ich groß erzählen soll um nicht zu viel zu verraten. Es hat mich sehr bewegt, da der Fuchs zwar die Sprache der Menschen beherrscht, sie für ihre Größe bewundert, aber einfach nicht verstehen kann, wie sie handeln. Dieses Geschichte ist für mich ein Appell an die Menschlichkeit. Es führt gekonnt vor Augen, dass wir unser Handeln besser überdenken sollten; über den Tellerrand schauen, denn wir sind nicht allein auf dieser Welt. Mehr möchte ich gar nicht mehr dazu sagen. Lest dieses Buch, lasst es wirken und vergesst es nicht, denn aus meiner Sicht ist dies ein sehr wichtiges Buch. Grausam und doch herzergreifend.  Fazit: Eine gekonnte Darstellung über das Leben als Fuchs, der unser menschliches Handeln wohl bewundert, aber nicht verstehen kann. 
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.