Bücher versandkostenfrei*100 Tage RückgaberechtAbholung in der Wunschfiliale
10% Rabatt10 auf Tonieboxen, Figuren & Zubehör
mit dem Code: TONIE10
10% Rabatt10 auf Tonieboxen, Figuren & Zubehör mit dem Gutscheincode: TONIE10
Jetzt einlösen
mehr erfahren
product
cover

Wir sind frei, die Welt zu verändern

Hannah Arendts Lektionen in Liebe und Ungehorsam

(4 Bewertungen)15
260 Lesepunkte
Buch (gebunden)
Buch (gebunden)
26,00 €inkl. Mwst.
Zustellung: Mo, 15.07. - Mi, 17.07.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
Empfehlen
THINKING LIKE HANNAH ARENDT

Dieses Buch bringt uns die Hannah Arendt nahe, die wir für das 21. Jahrhundert brauchen. Es erzählt, wie die charismatische Philosophin zu ihrem eigenen, sehr besonderen Denken kam - und erklärt, wie wir denken sollten, wenn unsere Politik aus den Fugen gerät. Mit Leidenschaft und brillanter Expertise beleuchtet Lyndsey Stonebridge Arendts Leben und Werk, bringt sie in einen Dialog mit unserer unruhigen Gegenwart - und fordert uns dazu auf, wie Hannah Arendt zu denken: unerschütterlich, liebevoll und trotzig.

Die Umwälzungen unserer heutigen Zeit wären Hannah Arendt nur allzu vertraut gewesen. Tyrannei, Rassismus, postfaktische Politik, Verschwörungstheorien, Massenmigration, die Banalität des Bösen: Alles hat sie erlebt. Arendt wurde zu Beginn des letzten Jahrhunderts geboren und floh aus dem faschistischen Europa, um sich in Amerika ein neues Leben aufzubauen. Dort wurde sie zu einer der einflussreichsten - und umstrittensten - öffentlichen Intellektuellen der Welt. Sie schrieb über Macht und Terror, Exil und Liebe, aber vor allem über die Freiheit. Fragen und Denken - darin bestand ihre erste Verteidigung gegen jede Form der Tyrannei, der sie eine Politik der menschlichen Pluralität und Spontaneität entgegensetzte. Die Welt zu lieben, so lehrt uns Arendt, bedeutet, den Mut zu finden, sie zu schützen.

"Es steht uns frei, die Welt zu verändern und in ihr etwas Neues anzufangen." Hannah Arendt

  • Hannah Arendt ist die gegenwärtig meistgelesene klassische Philosophin
  • Sie ist die Denkerin der Stunde
  • 10 Lektionen aus Arendts Philosophie für unsere krisengeschüttelte Zeit
  • Die Ideen einer Ikone des 20. Jahrhunderts im Dialog mit der Gegenwart: Was ist Freiheit? Wie denkt man über race?
  • Sehr zugänglich geschrieben, setzt keine philosophische Vorbildung voraus
  • "Das Buch über Hannah Arendt, das ich schon immer mal lesen wollte." Sarah Churchwell
  • "Eine begeisternde, brillante und äußerst originelle Lektüre." Phillipe Sands

Inhaltsverzeichnis

Abkürzungen
Ein Wort zur Einbildungskraft

Nachdenken über das, was wir eigentlich tun

1. Wo fangen wir an?
2. Wie man denkt
3. Denken wie ein Flüchtling
4. Wie man liebt
5. Wie man über race nachdenkt und wie nicht
6. Wie man nicht denkt
7. Was tun wir, wenn wir tätig sind?
8. Wie man die Welt verändert
9. Wer bin ich, dass ich richte?
10. Was ist Freiheit?

Das Hannah-Arendt-Haus

Danksagung


Zitierte Schriften von Hannah Arendt
Anmerkungen
Abbildungsnachweis
Register

Produktdetails

Erscheinungsdatum
15. Februar 2024
Sprache
deutsch
Seitenanzahl
351
Autor/Autorin
Lyndsey Stonebridge
Übersetzung
Frank Lachmann
Verlag/Hersteller
Originalsprache
englisch
Produktart
gebunden
Abbildungen
mit 23 Abbildungen
Gewicht
520 g
Größe (L/B/H)
215/142/39 mm
ISBN
9783406814679

Portrait

Lyndsey Stonebridge

Lyndsey Stonebridge ist Professorin für Humanities und Menschenrechte an der Universität Birmingham. Sie forscht zur politischen Theorie, Literatur und Geschichte des 20. Jahrhunderts, zu Migration und Menschenrechten sowie zu den Auswirkungen von Gewalt auf Leben und Denken. Zu ihren mehrfach mit Preisen ausgezeichneten Büchern gehören: "Placeless People: Writing, Rights, and Refugees" (2018) und "The Judicial Imagination: Writing After Nürnberg" (2011). Stonebridge ist außerdem regelmäßig als Radiokommentatorin tätig und schreibt für The New Statesman, Prospect Magazine und New Humanist. Sie lebt in London.

Pressestimmen

Eine interessante Einführung in die Gedankenwelt Der Zusammenhang von Leben und Denken ist leitmotivisch bei ihr und das ist das interessante.
Deutschlandfunk, Eike Gebhard

Inmitten des Zynismus klar zu denken, das können wir von Hannah Arendt lernen, und diese Biografie hilft dabei.
ZEIT Wissen

Bei aller Strahlkraft Arendts verschweigt Lyndsey Stonebridge auch einige blinde Flecken ihrer Persönlichkeit nicht.
Rhein-Neckar Zeitung, Heribert Vogt

Stonebridge versucht unter anderem Arendts Erfahrungen mit Flucht und Migration für das 21. Jahrhundert fruchtbar zu machen.
Tagesspiegel, Gregor Dotzauer

Warum Hannah Arendt wieder topmodern ist, erklärt Lindsey Stonebridge in ihrem Buch über die streitbare Philosophin.
Falter, Tessa Szyszkowitz

Bewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
15
3 Bewertungen von LovelyBooks
Übersicht
5 Sterne
2
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Zur Empfehlungsrangliste
Von xxholidayxx am 21.05.2024

Geschichte und Gegenwart: Hannah Arendt im 21. Jahrhundert

Lyndsey Stonebridge, Professorin für Humanities und Menschenrechte an der Universität Birmingham, hat sich in ihrem neuesten Buch "Wir sind frei, die Welt zu verändern" der Philosophin Hannah Arendt und deren Denken gewidmet. Stonebridge, die bereits mit mehreren Preisen für ihre Arbeiten ausgezeichnet wurde, bringt ihre Expertise aus den Bereichen politische Theorie, Literatur und Geschichte in dieses Werk ein. Bekannt für ihre tiefgründigen Analysen zu Migration, Menschenrechten und den Auswirkungen von Gewalt, gelingt es ihr, Arendts Gedankenwelt mit der heutigen Zeit zu verknüpfen. In "Wir sind frei, die Welt zu verändern" bietet Stonebridge eine tiefgreifende Auseinandersetzung mit dem Leben und den Ideen von Hannah Arendt. Das Buch geht über eine bloße Biografie hinaus, indem es Arendts philosophische Ansätze in den Kontext der modernen Welt stellt. Es beleuchtet Arendts Erfahrungen von ihrer Kindheit und Studium, über ihre Flucht aus dem Nazi-Deutschland bis zu ihrem Wirken in den USA. Stonebridge zeigt, wie Arendt Tyrannei, Rassismus, postfaktische Politik und andere gesellschaftliche Umwälzungen erlebte und darüber schrieb. Der zentrale Gedanke des Buches ist, dass wir durch Arendts Philosophie lernen können, wie wir unsere heutige Welt besser verstehen und gestalten können. Als jemand, der bisher wenig über Hannah Arendt gelesen hat und ihr kritisch gegenüberstand (aufgrund dessen was ich in der letzten Zeit in Bezug auf Rassismus und ihre Meinung dazu gelesen hab), hat mich dieses Buch besonders angesprochen. Die Tatsache, dass Lyndsey Stonebridge auch Kritik an Arendts Positionen übt, fand ich sehr authentisch und ehrlich. Das Buch ist mehr als eine gewöhnliche Biografie. Es verbindet die Lebensgeschichte von Arendt mit einer tiefen Analyse ihrer Werke und deren Relevanz für unsere heutige Zeit. Die Autorin zeigt beispielsweise auf anschauliche Weise, wie Arendt wohl auf zeitgenössische Herausforderungen wie Donald Trump, den Aufstand vom 6. Januar, die Umweltkatastrophe und QAnon reagiert hätte. Das Buch ist flüssig geschrieben und kombiniert akademisches Schreiben mit persönlicher Reflexion. Dies macht es auch für Neulinge - wie mich - im philosophischen Denken zugänglich. Die Präsentation und Synthese von Arendts Gedanken sind hervorragend gelungen. Allerdings sind die Versuche, Arendts Ideen direkt auf moderne Themen anzuwenden, nicht ganz gelungen wie ich finde. Die Stärke des Buches liegt eindeutig in der Darstellung und Erklärung von Arendts Philosophie, während die direkte Anwendung auf aktuelle Ereignisse manchmal etwas gezwungen wirkt. "Wir sind frei, die Welt zu verändern" ist eine tiefgründige und inspirierende Lektüre, die einen neuen Blick auf Hannah Arendt und ihre Relevanz für die heutige Zeit bietet. Lyndsey Stonebridge gelingt es, komplexe philosophische Ideen verständlich und zugänglich zu machen. Das Buch überzeugt durch seine fundierte Analyse und die Verknüpfung der Vergangenheit mit der Gegenwart. Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen.
LovelyBooks-BewertungVon xxholidayxx am 21.05.2024
Stonebridge erklärt Arendts Philosophie auf verständliche und zugängliche Weise und bringt sie mit aktuellen Themen in Verbindung.