QualityLand 2.0 als Buch (gebunden)
PORTO-
FREI

QualityLand 2.0

Kikis Geheimnis. 1. Auflage.
Buch (gebunden)
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.3
Schwer was los in QualityLand, dem besten aller möglichen Länder. Jeder Monat ist der heißeste seit Beginn der Wetteraufzeichnung, ein Billionär möchte Präsident werden, und dann ist da noch die Sache mit dem Dritten Weltkrieg. Peter Arbeitsloser dar … weiterlesen
Buch (gebunden)

19,00 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
QualityLand 2.0 als Buch (gebunden)

Produktdetails

Titel: QualityLand 2.0
Autor/en: Marc-Uwe Kling

ISBN: 3550201028
EAN: 9783550201028
Kikis Geheimnis.
1. Auflage.
Ullstein Verlag GmbH

12. Oktober 2020 - gebunden - 427 Seiten

Beschreibung

Schwer was los in QualityLand, dem besten aller möglichen Länder. Jeder Monat ist der heißeste seit Beginn der Wetteraufzeichnung, ein Billionär möchte Präsident werden, und dann ist da noch die Sache mit dem Dritten Weltkrieg. Peter Arbeitsloser darf derweil endlich als Maschinentherapeut arbeiten und versucht, die Beziehungsprobleme von Haushaltsgeräten zu lösen. Kiki Unbekannt schnüffelt in ihrer eigenen Vergangenheit herum und bekommt Stress mit einem ferngesteuerten Killer. Außerdem benehmen sich alle Drohnen in letzter Zeit ziemlich sonderbar ... Marc-Uwe Klings lustige Dystopie um Menschen und Maschinen in einer Big-Data-Welt geht in die zweite Runde! Ein Roman voller kluger Einfälle, skurriler Figuren und verblüffender Plot-Twists.

Portrait

Marc-Uwe Kling, geboren 1982, ist Liedermacher, Bühnenkünstler und Autor der millionenfach gelesenen und gehörten Känguru-Werke. Sein Romandebüt QualityLand erklomm 2017 auf Anhieb die vorderen Plätze der SPIEGEL-Bestsellerliste und wird derzeit vom US-Streamingdienst HBO als TV-Serie entwickelt. QualityLand erschien 2020 ebenfalls in den USA und in Großbritannien.
Bewertungen unserer Kunden
lustige Fassade
von stefanb - 19.10.2020
"Auf einer Skala von Trump bis Einstein könnte man diese Idee noch nicht mal verzeichnen." [270] Ready to read on a smarter planet? Es geht weiter. "QualityLand 2.0" von Marc-Uwe Kling macht genau da weiter wo der Vorgänger QualityLand aufgehört hat. Man bekommt zwar eine Einführung, Informationen zu den Charakteren, zu dem Geschehen, so dass man diesen Roman als eigenständiges Werk lesen kann. Jedoch finde ich, dass der erste Teil sehr gut geschrieben war und dementsprechend nicht nur Spaß macht, sondern auch den Einstieg erleichtert und zum Verständnis beiträgt. Wie ich bereits zum Vorgänger geschrieben hatte - Hinter der ganzen lustigen Unterhaltung steckt viel mehr - so ist das auch in diesem Teil. Es sind die Themen unserer Zeit: Klimawandel, eine smarte Welt und die Folgen, die sich daraus ergeben. Dazu kommt noch die Datensammlungswut. Dies beschreibt Kling sehr treffend: "Wir haben das Wissen. Es ist nur noch nicht aufbereitet." [127] Er geht aber auch auf die soziale Gerechtigkeit ein. "Die Ungleichheit in unserem Land ist so groß geworden, dass sich die Reichen selber einsperren." [164] Und natürlich wird es auch politisch. Dies verdeutlicht bereits das eingangs erwähnte Zitat. "Wir müssen Menschen vom ökonomischen Druck befreien, der sie zwingt, sinnlose Jobs auszuüben." [89 f.] Hinter all der lustigen Fassade steckt viel Wahrheit, Gedanken, mit denen sich die Charaktere auf eine wunderbare Art und Weise konfrontiert sehen und darüber vortrefflich diskutieren und philosophieren. Beispielhaft kann hier das Thema Vergessen genannt werden. Also, dass das Netz nie etwas vergisst. Er greift das Thema Recht auf Vergessenwerden auf, mit dem sich auch schon die Gerichte beschäftigt haben. Als Beispiel wäre das BGH zu nennen, welches über Klagen gegen Google diesbezüglich entscheidet. "Und folglich gibt es irgendwo Server des Vergessenen. ¿ So etwas wie das kollektive Unbewusste ¿. Das würde Freud gefallen." [139] Und das tolle bei diesem Werk, obgleich manche Themen einem eher Angst machen sollten, ist, dass man doch viel lachen kann. Dies wird bei dem Lied "What if God was John of Us?" deutlich. Prima, dass da Joan Osborne in den Neunzigern schon daran gedacht hat. "Etwas einfach gleich zu sagen, führt selten zu Erkenntnisgewinn beim Gegenüber." [352] Genauso verhält es sich auch mit diesem Werk. Da hilft nur lesen.
welcome back to Qualityland
von alles.aber.ich - 19.10.2020
Die Geschichten aus QualityLand gehen weiter. Mit weiter meine ich, dass es nicht schlecht ist, wenn man den ersten Teil auch kennt. Im 2. Teil geht es um das Leben von Kiki Unbekannt. Sie möchte wissen wo ihre Wurzeln sind. Aber auch Peter Arbeitsloser erlebt auch wieder einiges. Zwischendurch wird die Geschichte mit Werbeeinblendungen und Dialogen im Influencer-Style aufgelockert. Die Geschichte der Bewohner von QualityLand wird gewohnt flott und unterhaltsam erzählt. Die Handlungsstränge schwenken immer wieder zwischen den einzelnen Protagonisten hin und her ohne den Leser zu verwirren. Wenn man sich aber ein paar Gedanken dazu macht, ist das Buch wieder ein Aufzeigen, wie sehr die Wirtschaft die moderne Welt und somit auch uns beeinflusst. Wie sehr wir unser Erscheinen und unsere Wahrnehmung durch andere von Zahlen, Status(symbolen) und andere Faktoren anhängig machen. Dabei sieht man aber nie den erhobenen Zeigefinger von Marc-Uwe Kling. Er bringt es dem Leser auf eine humorvolle Art näher. Und bitte merkt euch, etwas aus einer Drohne zu werfen ist asozial.
welcome back to Qualityland
von alles.aber.ich - 19.10.2020
Die Geschichten aus QualityLand gehen weiter. Mit weiter meine ich, dass es nicht schlecht ist, wenn man den ersten Teil auch kennt. Im 2. Teil geht es um das Leben von Kiki Unbekannt. Sie möchte wissen wo ihre Wurzeln sind. Aber auch Peter Arbeitsloser erlebt auch wieder einiges. Zwischendurch wird die Geschichte mit Werbeeinblendungen und Dialogen im Influencer-Style aufgelockert. Die Geschichte der Bewohner von QualityLand wird gewohnt flott und unterhaltsam erzählt. Die Handlungsstränge schwenken immer wieder zwischen den einzelnen Protagonisten hin und her ohne den Leser zu verwirren. Wenn man sich aber ein paar Gedanken dazu macht, ist das Buch wieder ein Aufzeigen, wie sehr die Wirtschaft die moderne Welt und somit auch uns beeinflusst. Wie sehr wir unser Erscheinen und unsere Wahrnehmung durch andere von Zahlen, Status(symbolen) und andere Faktoren anhängig machen. Dabei sieht man aber nie den erhobenen Zeigefinger von Marc-Uwe Kling. Er bringt es dem Leser auf eine humorvolle Art näher. Und bitte merkt euch, etwas aus einer Drohne zu werfen ist asozial.
Würdiger Nachfolger (Du wirst nicht glauben, was dort alles passiert!)
von Nesa8486 - 18.10.2020
Gleich mal vorweg: Wer Band 1 liebte, wird ebenfalls an Band 2 seine große Freude haben und öfter vor sich hingiggeln oder sogar laut losprusten. Ich hab mich so gefreut, als ich gesehen habe, dass es von Qualityland tatsächlich einen zweiten Band geben wird. Haben es humoristische Bücher normalerweise mit mir echt schwer (oft muss ich höchstens mal innerlich n bisschen schmunzeln oder suche sogar den gesamten Witz vergeblich), trifft Qualityland bei mir mit seinem Humor absolut ins Schwarze. Es geht auch in diesem Band wahnsinnig sarkastisch, schwarz und satirisch zur Sache. Die Readbait-Titel, eine Neuerung, die es so in Band 1 nicht gab, sind schon urkomisch und so startete bereits das ein oder andere Kapitel bereits mit einem Lacher. Storymäßig laufen die ganzen Fäden tatsächlich erst am Ende des Buches so richtig zusammen, davor, muss ich zugeben, überzeugte mich eher der Humor als die Story an sich. Die ist okay und nett, aber würde man dieselbe Story ohne Humor in einen "normalen" Roman verwandeln wollen, wäre sie höchstwahrscheinlich ziemlich öde. Das Ende wurde dann aber überraschenderweise sogar noch relativ spannend und lässt auch auf einen dritten Teil hoffen. Ich fänd¿s mega! Wie schon am Anfang des Buches geraten wird, empfehle auch ich, zuvor den ersten Band zu lesen, da die Story ziemlich nahtlos weitergeht. Und wem Band 1 schon nicht so zugesagt hat, der sollte von Band 2 die Finger lassen - Der Stil und der Humor sind gleich geblieben. Sehr zu meiner Freude natürlich, aber die, die es nicht so gut fanden, werden Band 2 dann wohl auch nicht mögen. Ich muss da auch gar nicht groß drüber nachdenken, ob ich jetzt auf- oder abrunde, sondern kann ganz zufrieden volle 5 Sterne geben.
Gelungene & skurrile Fortsetzung mit viel schwarzem Humor
von Tara - 17.10.2020
"QualityLand 2.0: Kikis Geheimnis" ist die gelungene Fortsetzung der Dystopie "Qualityland" des Autors Marc-Uwe Kling. Ich fand schon den ersten Band einfach großartig, da ich bei einer Dystopie die Aussicht auf eine düstere und finstere Zukunft erwarte, die nur wenig zum Lachen bietet. Aber der Autor ist an dieses Thema ganz anders herangegangen und beschreibt die Zukunft ebenso erschreckend wie humorvoll. Wer der ersten Teil gelesen hat, weiß was ihn erwartet, wer das noch nicht getan hat, sollte dies unbedingt zuvor machen, da dieser direkt an die Handlung anschließt. Ich mag den Schreibstil des Autors und habe mich über seine skurrilen Ideen sehr amüsiert, auch wenn die Hintergründe eher erschreckend und alles andere als lustig sind. Die Dialoge sind einfach grandios und auch mit den Fundstücken aus dem Internet hatte ich großen Spaß. Hier werden wichtige Themen unterhaltsam aufgegriffen und regen dabei durchaus zum Nachdenken an. Natürlich ist wieder Peter Arbeitsloser dabei, der inzwischen Peter Maschinentherapeut genannt wird und Kiki, die auf der Suche nach ihrer Identität ist. Auch John of us spielt wieder eine Rolle und der Klimawandel, der Konsum und das Ab- bzw. Aufsteigen in den Levels sind wieder ein zentrales Thema. Wer über schwarzen Humor lachen kann, ist in Qualityland genau richtig. Ich hoffe, dass uns Marc-Uwe Kling noch mit weiteren Zukunftsaussichten erschreckt und zum Lachen bringt.
Gute Fortsetzung
von Anonym - 15.10.2020
Die Geschichte rund um Peter Arbeitsloser, Kiki Unbekannt und Martyn Vorstand geht in die zweite Runde! Man sollte das erste Buch über Qualityland kennen, um die Hintergründe und Charaktere zu verstehen. Gleichwohl gibt der Autor einen guten Einstieg in diese Fortsetzung. Diesmal liegt der Fokus auf Kikis Geheimnis. Die Geschichte rund um das Geheimnis ist spannend aufgebaut und wird wieder von unterhaltsamen und witzigen Einschüben zu weiteren Ereignissen in Qualityland begleitet. Der Autor beschreibt gekonnt eine von Algorithmen gesteuerte Zukunft, in der die Überwachung von Menschen und der umfassende Einsatz von Maschinen und Robotern an der Tagesordnung sind. Auch bei diesem Buch ist die Printversion wieder etwas Besonderes, wirkt sehr wertig und hat eine tolle Haptik. Leider kommt Qualityland 2.0 aus meiner Sicht nicht ganz an den sensationellen ersten Teil heran, weshalb ich hier einen Punkt weniger vergebe.
Gute Fortsetzung
von Anonym - 15.10.2020
Die Geschichte rund um Peter Arbeitsloser, Kiki Unbekannt und Martyn Vorstand geht in die zweite Runde! Man sollte das erste Buch über Qualityland kennen, um die Hintergründe und Charaktere zu verstehen. Gleichwohl gibt der Autor einen guten Einstieg in diese Fortsetzung. Diesmal liegt der Fokus auf Kikis Geheimnis. Die Geschichte rund um das Geheimnis ist spannend aufgebaut und wird wieder von unterhaltsamen und witzigen Einschüben zu weiteren Ereignissen in Qualityland begleitet. Der Autor beschreibt gekonnt eine von Algorithmen gesteuerte Zukunft, in der die Überwachung von Menschen und der umfassende Einsatz von Maschinen und Robotern an der Tagesordnung sind. Auch bei diesem Buch ist die Printversion wieder etwas Besonderes, wirkt sehr wertig und hat eine tolle Haptik. Leider kommt Qualityland 2.0 aus meiner Sicht nicht ganz an den sensationellen ersten Teil heran, weshalb ich hier einen Punkt weniger vergebe.
Absolut empfehlenswert
von Pfeffi - 15.10.2020
Hach ja, ich war wirklich begeistert als ich gemerkt habe, dass es ein neues Buch von Mark-Uwe Kling gibt und ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht! Ich hab das ganze Buch an einem Tag gelesen, weil ich es nicht weglegen konnte. An manchen Stellen musste ich laut los lachen (und ja dafür hab ich merkwürdige Blicke bekommen). Das Buch schließt toll an den ersten Teil an und auch wenn es schon eine Weile her ist, dass ich den gelesen habe und mich nur noch teilweise an die Story erinnert habe war das kein allzu großes Problem. Die Geschichte ist genauso toll, absurd und erschreckend nah an der Wirklichkeit wie der erste Teil. QualityLand erscheint wie eine absurde Zukunftvision, aber eigentlich sind wir gar nicht mehr so weit davon entfernt. Ich hoffe wirklich, dass es noch einen dritten Teil geben wird, weil man so einen Cliffhänger meiner Meinung nach nicht so stehen lassen kann.
Zum Kaputtlachen
von Kathrin - 15.10.2020
Marc-Uwe Kling weiß einfach wie er Bücher schreibt, die begeistern, weshalb ich mich schon sehr auf das Buch gefreut habe. Und er hat mich wieder rundum begeistert und sein ganzes Talent in diesem Buch vereint. Der Humor ist großartig und bereits auf den ersten Seiten des Buches haben ich Tränen gelacht und mich bis zum Ende köstlich amüsiert. Zudem schafft der Autor durch seine tolle Geschichte Spannung auszubauen, die mich am Lesen gehalten hat. Auch die vielen Anspielungen im Buch sind einfach der Hammer, weil das Buch dadurch so vielfältig sowie sehr kurzweilig wird und es beim Lesen definitiv nicht langweilig wird und ich super unterhalten wurde. Außerdem ist die besondere Gestaltung des Buches ideal gelungen und sorgt dadurch für eine besondere Abwechslung beim Lesen. Dies ist eine rundum gelungene Fortsetzung und ich würde mich sehr über Teil 3 freuen. Insgesamt hat mich das Buch vollkommen überzeugt und daher vergebe ich sehr gerne volle 5 von 5 Sternen.
Ein würdiger Nachfolger
von Monika_Brigitte - 15.10.2020
Teil II einer Reihe - ohne Spoiler auf Teil I Der Folgeroman des gesellschaftsspaltenden (helle & dunkle Edition) Satire-Dystopie-Sciencefiction-Romans QualityLand ist endlich da! Das optimierte, im Grunde aber unveränderte QualityLand 2.0 ist die erste Thrillerromanzesciencefictionfamiliendramafantasysachbuchhorrortagebuchtruecrime-kinderbuchchicklitratgeberheiligeschriftpornogroschenhefttextinterpretationskomödie der Literaturgeschichte (laut Verfasser). Marc-Uwe Kling erfreut seine Anhänger mit neuem Lesestoff über das Kääää...NE, HALT ...über Peter Arbeitsloser, Kiki Unbekannt, Martyn Vorstand, Henryk Ingenieur und viele weitere. Inhalt Über ein Jahr ist vergangen und es geht wieder nach QualityLand, dem besten aller möglichen Länder. Das Leben, so wie wir es kennen, existiert nicht mehr -alles ist maschinenoptimiert. Du bestellst nichts mehr, ein Algorithmus erkennt deine tiefsten Wünsche und sprechende Drohnen liefern dir diese freihaus. Das kann natürlich auch Probleme mit sich bringen, aber das System macht keine Fehler. Welche Probleme das sind, erfuhren wir in Teil eins. Doch damit nicht genug, in einer Welt, in der Smartphones veraltete Technik sind und Maschinen Lebenskrisen durchleiden, kollidieren Menschenverstand und maschinenoptimierte Algorithmen. Die Menschen in QualityLand nutzen die Programme zu ihrem eigenen Vorteil -klar, das da schlimmere Probleme (politischer, sozialer & humaner Natur) auftreten als rosa Delfinvibratoren. Schreibstil Marc-Uwe Kling schreibt kurzweilig, humorvoll und unterhaltsam. Ich frage mich ein ums andere Mal wie er auf seine Ideen kommt. Stichpunkt: Der witzigste Witz aller Zeiten wird enthüllt -Leider verstehen ihn nur Maschinen, wie schade! Eine Sache hat mich doch sehr genervt. Der Autor nutzt eine zweite Identität (eine Maschinen-Poetin namens Kaliope 7.3) aus deren allwissender Sicht das Buch geschrieben ist, leider kommentiert sie das Geschehene immer wieder. Das ist auch zwischendurch ein humorvolles Stillmittel aber oft wirken die, in Fußnoten platzierten, Einwürfe überflüssig und unnötig für die Handlung. Themen Natürlich kann man bei einem zweiten Teil nicht viele neue Überraschungsmomente erwarten, das Rad kann nicht ein zweites Mal neu erfunden werden, aber man kann es verstärken und morsche Teile auswechseln. Sogeschehen hat sich Kling zusätzlich zum Sciencefictionsetting des ersten Teiles nun Themen wie dem Klimawandel zugewendet, v. a. den steigenden Temperaturen widmet er sich. Hier hätte er, meiner Meinung nach, ruhig noch eine Schippe drauflegen können. Das Venedig nun einem versunkenden Atlantis gleicht kann mich nicht recht schocken, wieso nicht gleich eine neue evolutionäre Entwicklungsstufe durch Gentechnik etc.: Seemenschen-leben wie Neptun im Unterwasserpalast. Ich habe das Gefühl, dass dieser Roman politischer ist als sein Vorgänger, welcher stark die Ökonomie anprangerte. Die Veränderung gefällt mir, es lässt an vielen Punkten erkennen, dass oft die Umstände die gesellschaftlichen Probleme verursachen. Wieder einmal ein Beispiel dafür, dass eine Dystopie viel mehr über die aktuelle gesellschafts-politische Lage beschreiben kann als die neusten Meldungen im Tagesgeschehen. Fazit Es ist viel Schönes dabei. Kling hat mich zum Nachdenken und Lachen gebracht. Jedem, dem der erste Teil gefallen hat, empfehle ich den Nachfolger. Er ist nicht mehr so krass schockierend, aber das sollte der Leser auch nicht erwarten. Es wird immer noch eine gehörige Portion Wahnsinn, Satire und Ironie geliefert- & the Shop, der weltweit beliebteste Versandhändler hat mir gesagt, dass es genau das ist was sich die Leser wünschen ;) Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Teil!
Großartige Gesellschaftssatire. Hat Spaß gemacht!
von Wedma - 14.10.2020
Auf Qualityland 2.0 habe ich mich lange gefreut, sehnsüchtig erwartet und bin sehr zufrieden. Kurz gesagt: Genial. Weiter so. Wie es aussieht, der E-Poetin Kalliope 7.3 ist es wohl bekommen, dass sie nun die Dinge schreiben darf, wonach ihr der Sinn steht. Das hat ihr der Wohltäter Peter Arbeitsloser im Band 1 ausdrücklich erlaubt. Den habe ich mir in der Vorfreude auf die Fortsetzung vor Kurzem nochmals angehört. 2.0 ist stärker als der Auftakt, in vielerlei Hinsicht: mehr Tiefgang, mehr an starker Gesellschaftskritik, gute Portion Ironie dabei, wohl gelungene Weiterentwicklung der Figuren. Die Handlung, in mehreren, abwechselnd erzählten Strängen, die man unterschiedlichen Genres zuordnen kann, steht dem Ganzen kaum nach. Im Untertitel heißt Band 2 "Kikis Geheimnis". Klar erfährt man hier ihre Vorgeschichte. Aber das ist nur ein Nebenstrang. Und bei weitem nicht der wichtigste. Hier geht es um viel mehr, u.a. dass es höchste Zeit ist, zu entscheiden, wie unsere Zukunft, das Leben einfacher Menschen, aussehen soll. In der Hörbuchversion liest Marc-Uwe Kling sein Werk selbst. Und ich muss sagen: Es macht echt viel Spaß. Das Hörbuch habe ich bereits 2 Mal gehört. Große Klasse. Beim 2.ten Mal fand ich das Ganze noch besser, falls es überhaupt noch möglich ist. Auch die Print-Ausgabe liegt mir vor. Die Buchgestaltung fällt hochwertig aus und passt prima zum Inhalt. Manche Dinge, wie Doppel D Stories, sind nicht schwarz auf weiß, sondern weiß auf Schwarz gedruckt. So sieht nicht nur der Buchschnitt hübsch aus. Dies trägt zum besseren Leseerlebnis bei. Mehr verrate ich nicht. Lest oder hört selbst. Es lohnt sich. Auf alle Fälle. Fazit: Großartige Gesellschaftssatire. Und nicht nur. Grandiose Fortsetzung von Qualityland. Bleibe auf weitere Folgen gespannt und vergebe zehn von 5 möglichen Sternen.
Gelungene Fortsetzung der witzigen wie kritischen Dystopie!
von Fernweh_nach_Zamonien - 12.10.2020
Inhalt: In einer nicht allzu fernen Zukunft in QualityLand, dem Ort an dem dank totaler Überwachung und Technisierung durch Algorithmen noch immer Politik, Beruf, Freizeit und sogar Beziehungen ständig optimiert werden: Peter Arbeitsloser ist inzwischen vom erfolglosen Maschinenverschrotter zum Maschinentherapeuten aufgestiegen, dümpelt aber noch immer auf einem der unteren Level vor sich hin. Aber das ändert sich schlagartig nach seiner Entführung am hellichten Tag. Der Androide und Präsident John of Us, wurde bei einem Anschlag zerstört. Oder vielleicht doch nicht? Ist es ihm rechtzeitig gelungen, sein Bewusstsein ins Netz zu laden? Während Billionär Henryk Ingenieur versucht, mit Peters Unterstützung Präsident zu werden, ist Kiki Unbekannt auf der Suche nach ihren Eltern. Mein Eindruck: Das schwarze Cover ist wie auch beim ersten Band ein Hingucker aufgrund seiner Schlichtheit. Erst auf den zweiten Blick erkennt man Details wie die Skyline und den Untertitel Kikis Geheimnis - eingerahmt durch mysteriöse Zahlenfolgen. Eine Wahl zwischen dunkler und heller Ausgabe gibt es dieses Mal zwar nicht, dafür aber erneut - immer passend zur derzeitigen Handlung - Einblendungen zwischen den Kapiteln: auf schwarzen Seiten mit weißer Schrift finden sich beispielsweise Auszüge aus Nachrichten inkl. Kommentaren, Werbung, Produktbewertungen oder oberflächliche Dialoge der Influencer-Klone Dan und Dan. Ich empfehle, den ersten Teil zu lesen/hören, denn obwohl Ereignisse und Personen sowie das fiktive Land zunächst kurz beschrieben werden, wird es ohne Vorkenntnisse schwer, der Handlung zu folgen. Wer den ersten Teil verschlungen hat, den schwarzen Humor des Autors teilt, kein Problem damit hat, den Spiegel vorgehalten zu bekommen, wird auch an Kikis Geheimnis große Freude haben. Alleine die Allgemeinen Lesebedingungen zu Beginn und der Hinweis am Ende des Buches sind derart schräg und absurd und treffen genau meinen Humor! Im Vorwort wir u.a. verraten, warum die Überschriften der Kapitel gewollt reißerisch klingen, zudem gibt es einen Countdown und die Nummerierung der Kapitel verläuft rückwärts. Wie auch der Aufbau des Buches sind die Charaktere sind durchweg skurril und außergewöhnlich. Neben neuen Personen gibt es auch ein Wiedersehen mit alten Bekannten. Peter Arbeitsloser (die Nachnamen leiten sich ab vom Beruf des Vaters bzw. der Mutter) teilt sich noch immer seine Wohnung mit einem kaputten Kampfroboter, einer Drohne mit Flugangst, einem homosexuellen Sexroboter und der E-Poetin Kaliope 7.3, die alles andere als poetische Lyrik hervorbringt, dafür aber für den Part der Erzählerin übernimmt. Kiki Unbekannt ist unverändert die große Unbekannte im System, denn über sie weiß man fast nichts. Damit das auch so bleibt trickst sie ununterbrochen das System aus und spielt mit dessen Algorithmen. Der Leser erfährt aber immerhin ein paar Details aus ihrer bisher völlig geheimen Vergangenheit. Wie auch Kiki selbst steckt diese voller Überraschungen. Ein Roman voller Seitenhiebe, Ironie und Sarkasmus und trotz Zukunftsmusik sehr aktuell: haarsträubende Verschwörungstheorien (außerirdische Reptiloide), Klimawandel und Weltklimakonferenz, aber auch Anspielungen auf antike Sagen, (Kinder-)Serien, das NEINhorn usw. Influencer und Youtuber werden ebenso wie religiöse Thermomix-Anbeter gekonnt auf die Schippe genommen. Teilweise so verrückt und genial, dass man zweimal hinschauen muss. Auf einer Skala von Trump bis Einstein auf jeden Fall sehr nahe dran an Einstein. Einziges Manko ist die Handlung. Obwohl man durch das Buch beinahe fliegt, irre gut unterhalten wird und es durchgehend spannend bleibt, die Strukturierung gelungen ist, bleibt die Story sehr dürftig. Im ersten Band war sie mit Peters Problem deutlich präsenter. Bemerkenswert ist aber, dass es beim Lesen kaum negativ auffällt. Durch die vielen Nebenschauplätze, Einblendungen und Überraschungen bleibt es interessant und erst beim Zusammenfassen des Inhalts stellt man fest, dass da gar nicht so viel ist, was man zur Handlung angeben kann. Am Ende bleibt man trotz witziger wie verrückter Geschichte aufgrund der gesellschaftskritischen Aspekte auch ein wenig nachdenklich zurück und den Staubsaugroboter daheim wird man vielleicht mit anderen Augen sehen. Für Fans vom Känguru: Auch wenn das Känguru offiziell nicht im Buch auftaucht, hat man bei der Lektüre an einigen Stellen immer wieder das Gefühl, dass es trotzdem mit dabei ist, da es einen Charakter mit ähnlichen Ansichten und Äußerungen gibt ;-) Zudem wimmelt es von Fußnoten mit (un-)nützem Wissen. Fazit: Gelungene Fortsetzung! Erschreckend realitätsnahe Zukunftsmusik mit viel Witz und Ironie. Eine Gesellschaftskritik ohne drohenden Zeigefinger. Man kann auch sagen: Viel Schönes dabei? ;-) ... Rezensiertes Buch: QualityLand 2.0 - Kikis Geheimnis aus dem Jahr 2020
Der Mann zwei Pandas plitsch platsch dreizehn Sand Augen zu bumm
von Sursulapitschi - 11.10.2020
Kurzmeinung: Qualityland 2.0, heiß erwartet, direkt verschlungen, viel gelacht, leider nicht verstanden. Schade¿ na gut, vielleicht macht es auch nichts. Schon die einleitenden "Allgemeinen Lesebedingungen" sind zum Schreien komisch. Man ist wieder in Qualityland und direkt begeistert. Dieses Buch setzt genau da an, wo der erste Band aufhörte. Peter Arbeitsloser hat es zu was gebracht, ist ein erfolgreicher Maschinentherapeut, Level 15 und hat beste Aussichten auf mehr. Martyn Vorstand dagegen hat Probleme. Widrige Umstände aller Arten nagen an seinem Schicksal und an seinem Level. Wie kann das sein? Und Kiki Unbekannt scheint verfolgt zu werden. Es gibt einige Rätsel zu lösen. In allerbester Marc-Uwe-Manier geht es hier ans Eingemachte. Irrwitzige Ideen, Dialoge, Figuren, in einem absurden Science-Fiction Setting, das despektierlich, ironisch und zugleich unendlich klug unserer Gesellschaft einen Spiegel vorhält. Das macht Spaß. Allerdings ist hier ein wenig die Handlung auf der Strecke geblieben. Tatsächlich habe ich mich nach gut der Hälfte des Buches gefragt, ob überhaupt schon etwas passiert ist. Man amüsiert sich über totkomische philosophische Betrachtungen, erlesen komponierte politische Zusammenhänge und abgefahrene soziologische Befindlichkeiten im Allgemeinen und Besonderen, aber so etwas wie Handlung nimmt man erst im letzten Drittel des Buches zur Kenntnis. Ja, und dann verstehe ich leider nur die Hälfte, ewig schade. Natürlich haben wir alle Douglas Adams gelesen, bei dem es uns ganz egal war, dass man vieles nicht versteht, die Handlung irre Kapriolen dreht und irgendwo im All endet, war doch der ganze Rest so unfassbar komisch und genial. So ähnlich muss man es hier wohl auch sehen, nur ließ uns halt Band 1 mit einem wunderhübschen Handlungsbogen anderes erwarten. Ich habe ein wenig überlegt, ob dieser Umstand zu einem Punktabzug bei der Bewertung führen sollte und denke, ja, eigentlich schon. Von den sieben Sternen, die dieses wunderbare Buch verdient hat, ziehe ich zwei ab für schlampige Arbeit am Plot und freue mich schon auf Qualityland 3.0, wo sich der Autor meine Bedenken zu Herzen genommen hat und wo man bis dahin bei TheShop zehn Sterne vergeben kann. Der Mann zwei Pandas plitsch platsch dreizehn Sand Augen zu bumm , sagte der Alte. Peter blinzelte ihn leer an. Das ist nicht witzig , sagt er schließlich. Ist es das wirklich nicht? Oder sind wir nur zu doof, es zu verstehen?
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Sicher & bequem bezahlen:
Bleiben Sie in Kontakt:
Hugendubel App
Zustellung durch:
1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

11 Bestellungen ins Ausland und der DHL-Paketversand sind von der kostenfreien Lieferung ausgeschlossen.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.