Eine unbeliebte Frau

Der erste Fall für Bodenstein und Kirchhoff. 3. Auflage, Erweiterte Ausgabe.
Taschenbuch
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1
DER ERSTE FALL FÜR PIA KIRCHHOFF UND OLIVER VON BODENSTEIN

Eine Ladung Schrot aus dem eigenen Jagdgewehr beschert dem Frankfurter Oberstaatsanwalt ein schnelles, wenn auch sehr hässliches Ende. Die schöne junge Frau, die tot am Fuß eines Aussichtsturm … weiterlesen
Taschenbuch

12,00 *

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
  • Bewerten
  • Empfehlen
Eine unbeliebte Frau als Taschenbuch

Produktdetails

Titel: Eine unbeliebte Frau
Autor/en: Nele Neuhaus

ISBN: 3548291775
EAN: 9783548291772
Der erste Fall für Bodenstein und Kirchhoff.
3. Auflage, Erweiterte Ausgabe.
Ullstein Taschenbuchvlg.

25. Oktober 2019 - kartoniert - 443 Seiten

Beschreibung

DER ERSTE FALL FÜR PIA KIRCHHOFF UND OLIVER VON BODENSTEIN

Eine Ladung Schrot aus dem eigenen Jagdgewehr beschert dem Frankfurter Oberstaatsanwalt ein schnelles, wenn auch sehr hässliches Ende. Die schöne junge Frau, die tot am Fuß eines Aussichtsturms im Taunus liegt, ist viel zu unversehrt, um an den Folgen eines Sturzes gestorben zu sein. Kriminalhauptkommissar Oliver von Bodenstein und seine neue Kollegin Pia Kirchhoff sind sich einig: Der erste Todesfall war ein Selbstmord, der zweite jedoch ein Mord. Bald häufen sich sowohl die Motive als auch die Verdächtigen.

Jetzt in der ungekürzten Originalfassung mit einem Vorwort von Nele Neuhaus

Portrait

Nele Neuhaus, geboren in Münster / Westfalen, lebt seit ihrer Kindheit im Taunus und schreibt bereits ebenso lange. Ihr 2010 erschienener Kriminalroman Schneewittchen muss sterben brachte ihr den großen Durchbruch, heute ist sie die erfolgreichste Krimiautorin Deutschlands. Außerdem schreibt die passionierte Reiterin Pferde-Jugendbücher und Unterhaltungsliteratur. Ihre Bücher erscheinen in über 30 Ländern. Vom Polizeipräsidenten Westhessens wurde Nele Neuhaus zur Kriminalhauptkommissarin ehrenhalber ernannt.

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Muttertag
Taschenbuch
von Nele Neuhaus
Im Wald
Taschenbuch
von Nele Neuhaus
Böser Wolf
Taschenbuch
von Nele Neuhaus
Tiefe Wunden
Taschenbuch
von Nele Neuhaus
Tiefe Wunden
Taschenbuch
von Nele Neuhaus
vor
Bewertungen unserer Kunden
Eine unbeliebte Frau
von leseratte1310 - 18.11.2019
Der Frankfurter Oberstaatsanwalt Dr. Joachim Hardenbach wird n den Weinbergen bei Hochheim tot aufgefunden. Er hat sich mit seinem eigenen Jagdgewehr erschossen. Kurz darauf findet man eine junge Frau am Fuß eines Aussichtsturmes. Obwohl alles nach einem Selbstmord aussieht, stellt man dann fest, dass Isabel Kerstner umgebracht wurde. Sie war keine angenehme Person und es gibt wohl einige, die ein Motiv für den Mord hätten. Auch kannte sie den Oberstaatsanwalt. Der Schreibstil ist verständlich und liest sich sehr flüssig. Die Spannung hält sich allerdings in Grenzen, da die Ermittlungsarbeit recht zäh verläuft. Dies ist der erste Fall für die Ermittler Kriminalhauptkommissar Oliver von Bodenstein und seine Kollegin Pia Kirchhoff. Ich habe bisher erst zwei Krimis von Nele Neuhaus gelesen, aber dafür einige der Fernsehfilme gesehen. So hat man beim Lesen gleich das Bild der Ermittler vor Augen. Die Charaktere sind gut beschrieben, allerdings hätte der ein oder andere auch ein wenig mehr Tiefe vertragen können. Pia Sander und Oliver von Bodenstein sind auf jeden Fall ein sympathisches Team. Die Ermittlungen sind nicht ganz einfach, da es eine Reihe von Verdächtigen gibt. Das Ende überzeugt mich auch nicht so ganz. Dennoch hat mich der Krimi gut unterhalten.
Hass oder Eifersucht
von Lerchie - 04.11.2019
In den Weinbergen bei Hochheim wird an einem Sonntagmorgen im August eine Leiche gefunden. Man ist sicher, dass es ein Selbstmord war, der Frankfurter Oberstaatsanwalt Dr. Joachim Hardenbach hatte sich mit seinem Jagdgewehr in den Mund geschossen. Kaum eine Stunde später werden Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein vom K 11 wieder zu einem Leichenfund gerufen. Am Fuß des Aussichtsturms im Taunus hat man eine tote junge Frau gefunden. Auch wenn es auf den ersten Blick auch wie Selbstmord aussieht, so handelt es sich doch um eiskalten Mord. Bei den Ermittlungen geraten Pia und Oliver auch auf die Reitanlage Gut Waldhof. Isabell Kerstner, die Leiche vom Aussichtsturm und Frau des Pferdetierarztes war nicht sehr beliebt dort. Sie hatte ihren Ehemann betrogen, war ein intrigantes Biest so die allgemeine Aussage. Es gibt viele Verdächtige, doch Isabell Kerstner hatte auch den Oberstaatsanwalt gekannt, sogar sehr gut wie ein Video beweist. So erhält der Fall eine neue Dimension. Meine Meinung Das Buch ließ sich leicht und flüssig lesen, denn der Schreibstil ist angenehm. Auch gab es keine Unklarheiten im Text. Ich habe schon ein paar der späteren Romane von Nele Neuhaus gelesen, und so hatte ich durchaus Erwartungen. Es war dies ihr erster Roman der Autorin mit dem Ermittlerduo Pia Kirchhoff/Oliver von Bodenstein, aber er sie schrieb damals schon so gut wie heute. Das heißt, meine Erwartungen wurden erfüllt und ich nicht enttäuscht. In der Geschichte war ich schnell drinnen, konnte mich auch gut in die Protagonisten hineinversetzen. Es gab dauernd Verwicklungen, denn hatte man mal eine Verdächtigen vor der Nase, dann stellte sich heraus, dass er der Mörder nicht sein konnte. Oliver von Bodenstein traf alte Bekannte von früher wieder. Auf der Reitanlage gab es dauernd irgendwelche Verwicklungen, die sich jedoch oft als nicht relevant - zumindest für den Mord an Frau Kerstner - erwiesen. Wie alles zusammenhing und was noch alles geschah, ob die Ermittler den Mörder/die Mörderin überführen konnten, das soll der geneigte Leser selbst herausfinden indem er das Buch liest. Es war spannend von Anfang bis zum Ende, denn die Autorin hat es verstanden ebendiese aufrecht zu halten. Es gab immer wieder neue Aspekte, die den Mord erklären könnten. Dieses Buch hat mich gefesselt und sehr gut unterhalten. Von mir gibt es eine klare Empfehlung sowie die volle Bewertungszahl.
Der 1. Fall für Bodenstein & Kirchhoff - Neuauflage
von Belllis-Perennis - 30.10.2019
Es ist Sonntagmorgen und KHK Oliver von Bodenstein will seine Frau Cosima zum Flughafen bringen, als ihn der Anruf seiner Kollegin Pia Kirchhoff erreicht. Es gäbe einen Toten. An sich kein Ereignis, dass Bodenstein aus seinem freien Tag holen sollte. Doch blöderweise ist der Tote ein bekannter Oberstaatsanwalt, der sich mit seinem Jagdgewehr erschossen hat. Wenig später müssen die beiden zu einer zweiten Leiche, die vorerst ebenfalls als Selbstmord deklariert wird, denn die Tote, Isabell Kerstner, liegt am Fuße eines Aussichtsturms. Recht schnell ist klar, dass die Frau ermordet wurde. Die Ermittlungen führen Bodenstein und Kirchhoff einerseits zur Tierklinik von Isabells Mann und andererseits zu dem versnobten Reiterhof Gut Waldhof. Die Liste der Tatverdächtigen wird immer länger als herauskommt, dass Isabell Kerstner ein intrigantes Luder war und unzählige Männerbekanntschaften hatte. Die Suche nach dem Täter gleicht der Suche nach der sprichwörtlichen Nadel im Heuhaufen. Kaum glauben die Ermittler eine heiße Spur zu haben, erkaltet diese recht bald. Nach mehreren Sckgassen und dramatischen Wendungen können nicht nur Motive für den Selbstmord des Oberstaatsanwalts und den Mord an Kerstner sondern auch damit verbundene Verbrechen aufgeklärt werden. Meine Meinung: Diese Neuauflage von Nele Neuhaus` erstem Bodenstein/Kirchhoff-Krimi ist für mich der erste dieser Reihe. Bislang habe ich vor den gehypten Krimis der Autorin ferne gehalten. Warum? Weiß ich selbst nicht. Grundsätzlich finde ich den Krimi recht gut. Mir persönlich sind nur die zusätzlichen Verbrechen wie Erpressung, Entführung, Menschenhandel, Betrug und Geldwäsche wenig zu dick aufgetragen. Vor allem der Jahre zurück liegende Doppelmord an den Eltern von Marianne Jagoda, passt zwar gut zu der verbrecherischen Clique, erscheint mir aber dennoch ein wenig too much. Mit dieser Anhäufung von kriminellen Handlungen ließe sich mindestens ein, wenn nicht zwei Krimis schreiben. Da wäre weniger mehr gewesen. Allerdings, wie sagte schon im antiken Rom: Crimen criminem invocat! (Ein Verbrechen zieht das andere nach sich!) Der Schreibstil ist fesselnd. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet. Da der Krimi in einer eher ländlichen Gegend spielt, kennen sich die meisten Personen mehr oder weniger. Dass Oliver von Bodenstein seiner Jugendliebe Inka wieder begegnet, könnte für Konfliktstoff für den einen oder anderen zukünftigen Krimi bergen. Die Anzahl der handelnden Personen ist unüblich groß. Hier könnten manche Leser den Überblick verlieren. Fazit: Ein durchaus fesselnder Krimi, der allerdings durch die oben beschriebene große Anzahl von kriminellen Machenschaften, einiges an Glaubwürdigkeit einbüßt. Daher nur 3 Sterne.
Ergreifend
von begine - 25.10.2019
Der Roman "Eine unbeliebte Frau" ist der erste Teil, den Nele Neuhaus mit den Ermittlern Oliver Bodenstein und Pia Kirchhoff, ungekürzt und in Originalfassung, ca. 50 Seiten mehr. Es ist interessant, wie der Anfang der Autorin war, das sie erst ihre Bücher im Selbstverlag drucken musste. Nele Neuhaus ist inzwischen ja ein großer Name in der Kriminalistik. Der erste Fall, ist der Tod einer Frau, die sich überall unbeliebt machte. Sie spielte mit den Männern anderer Frauen. Bodenstein und Kirchhoff geben sich alle Mühe, zwischendurch lösen sie ein paar andere Fälle. Schon in diesem Buch waren sie ein tolles Team. Die Autorin hat die Personen gut gestaltet. Aber das erwartet man ja auch von ihr. Diesen ersten Teil kannte ich noch nicht, so kann ich nicht sagen, wie sich die Bücher unterscheiden. Ich war wieder gut unterhalten.
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Sicher & bequem bezahlen:
Bleiben Sie in Kontakt:
Hugendubel App
Zustellung durch:
1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

3 Durch Öffenen der Leseprobe willigen Sie ein, dass Daten an den Anbieter der Leseprobe übermittelt werden.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.